Schnell und hochempfindlich Hamamatsu: Messsystem für die Fluoreszenz-Lebensdauer

Messsystem zur Bestimmung der Fluoreszenz-Lebensdauer
Messsystem zur Bestimmung der Fluoreszenz-Lebensdauer

Hamamatsu Photonics stellt seine neuen Modelle der Quantaurus-Serie zur Charakterisierung Licht-emittierender Materialien wie fluoreszierende Farbstoffe, organische Metallkomplexe, OLEDs, LED-Phosphore und Quantendots vor.

Das Modell Quantaurus-QY misst laut Hersteller Quantenausbeuten schneller und einfacher als es mit der Relativmethode möglich ist. Das neue Quantaurus-Tau misst Fluoreszenzlebensdauer fluoreszierender Materialien in Pulverform, dünnem Film oder in Lösung im Zeitbereich von Sub-Nanosekunden bis Millisekunden mit einer Single-Photon-Counting-Empfindlichkeit. Zudem lassen sich flüssige Proben bei -196 °C untersuchen. Zur Anregung dienen sieben LEDs von 280 bis 630 nm. Das Standardmodell C11367-11 detektiert die Emission im Bereich von 300 bis 800 nm, beim NIR-Modell C11367-12 liegt der Detektionsbereich bei 380 bis 1030 nm.

Das gesamte System ist softwaregesteuert und daher einfach und intuitiv zu bedienen. Neben einer ganzen Reihe von Mess- und Analysefunktionen erlaubt die Software unter anderem die Auswertung mit bis zu fünf Exponentaltermen. Zusätzlich bietet das Quantaurus-Tau mit dem Phosphoreszenz-Zubehör die Möglichkeit, Phosphoreszenz-Abklingkurven zu messen.