JTAG/Boundary-Scan-Test Göpel startet EMS-Kooperationsnetzwerk

Göpel electronic hat das Kooperationsnetzwerk »EMS-Programm« ins Leben gerufen. Im Fokus des globalen Allianzprogramms mit Auftragsfertigern stehen gemeinsame Aktionen zum Wissenstransfer bezüglich neuer Testmethoden und -strategien.

»Das EMS-Partnerprogramm soll vor allem dazu dienen, das Zusammenspiel von Entwicklung und Produktion zu fördern, um ein besseres Verständnis der jeweiligen Anforderungen zu schaffen« erklärt Enrico Lusky, Vertriebsleiter Deutschland bei Göpel electronic. »Unsere EMS-Programm-Partner haben dadurch die Möglichkeit, noch schneller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen. Dies resultiert in kürzeren Test- und Programmierzeiten und einer höheren Fehlerabdeckung, was wiederum zu sinkenden Kosten in der Elektronikproduktion führt.«

»Neben gemeinsam durchgeführten Technologietagen, Seminaren oder Webinaren ist ein neu entwickeltes Zertifizierungsprogramm das Herzstück des Kooperationsnetzwerkes«, ergänzt Jan Heiber, Manager JTAG/Boundary-Scan-Applikation bei Göpel. »Dadurch sind wir in der Lage, das Wissen über den effizienten Einsatz der neuesten Test- und Programmiertechnologien direkt an unsere EMS-Partner weiterzugeben.«

Interessierte EMS-Unternehmen können zwischen einer Standard-Mitgliedschaft und einer zertifizierten Mitgliedschaft wählen. Für den Status eines zertifizierten Kooperationspartners muss ein Zertifizierungsprogramm durchlaufen werden − der erreichte Status richtet sich nach den aktiven Zertifikaten der teilnehmenden Mitarbeiter. Das Zertifizierungsprogramm ist auf den späteren Einsatzzweck zugeschnitten und umfasst ein mehrtägiges Training zu den theoretischen Grundlagen von JTAG/Boundary Scan und weiterführenden Embedded-System-Access-Technologien (VarioTAP, ChipVORX…) sowie die praktische Arbeit an Beispielprojekten. Die Zertifizierung erfolgt per Abschlussprüfung.