Neues Kickstarter-Projekt Fitnesstracking für Pferde

Was es für Menschen schon lange gibt, soll nun auch für Pferde verfügbar werden - ein Sensor, der die Trainingswerte des Pferdes erfasst und sammelt, via Bluetooth an ein Smartphone schickt und über eine App eine ausführliche Auswertung bietet.

Der »Balios«-Sensor des Technologie-Start-ups Equisense wird einfach am Sattelgurt befestigt, schaltet sich zu Trainingsbeginn selbstständig ein und zeichnet die Intensität des Trainings und die Bewegungen des Pferdes automatisch auf.

Mit den gesammelten Daten können Tierarzt und Besitzer das Training bzw. die Behandlung an die Bedürfnisse des Pferdes anpassen. Der Trainer kann die Daten der Trainingseinheiten abrufen, auch wenn er beim Training nicht präsent war. Die App-Daten können zudem auf erste Zeichen der Verletzung oder Lahmheit des Pferdes hinweisen und so zu einem pferdefreundlicheren Training beisteuern.

Während des Trainings analysiert die Equisense App folgende Faktoren:

  • Taktreinheit und Raumgriff
  • Galoppsprunglänge und Sprungverlauf
  • Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke
  • Trainingsintensität insgesamt sowie in jeder Gangart und auf jeder Hand


»Während meiner Zeit als Turnierreiter sah ich den Bedarf für eine Technologie, die Reitern dabei hilft, effizienter zu trainieren und gleichzeitig ihr Pferd gesund zu halten«, sagt Benoît Blancher, Mitgründer und CEO von Equisense. »Das Equisense-Team vereint seine Leidenschaft des Reitens mit der Liebe für Technologie in einem Gerät – dem Balios Sensor – und wir glauben, dass es die Reitwelt verändern kann.«

Weitere Informationen über den »Balios«-Sensor gibt es auf der Detailseite von Equisense.