Jahresabschluss 2016 First Sensor knackt die 150-Millionen-Euro-Marke

Dr. Dirk Rothweiler, CEO der First Sensor AG
Dr. Dirk Rothweiler, CEO der First Sensor AG freut sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016

Starkes Wachstum in den Zielmärkten Medical und Mobility haben dazu beigetragen, dass die First Sensor AG im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz um 9 % auf 150,1 Mio. Euro gegenüber 137,7 Mio. Euro im Vorjahr steigern konnte. Damit hat der Sensorik-Spezialist erstmals die 150-Millionen-Marke übertroffen.

»Das Wachstum des vergangenen Geschäftsjahres zeigt nicht nur, dass wir weiter am überdurchschnittlichen Wachstum der Sensorik partizipieren, die als Schlüsseltechnologie viele Innovationen in unterschiedlichen Industrien überhaupt erst möglich macht«, erklärt Dr. Dirk Rothweiler, CEO der First Sensor AG. »Sondern dieser Erfolg ist auch das Ergebnis unseres Anspruchs an Exzellenz.«

Medical

Besonders starkes Wachstum erzielte First Sensor im Zielmarkt Medical. Sensoren sorgen hier dafür, dass Teile von Diagnose und Behandlung in Zukunft dezentral vorgenommen und medizinische Versorgungen zunehmend auch zu Hause erfolgen können. Innovative Entwicklungen reichen von der medizinischen und klinischen Versorgung über E-Health-Anwendungen bis zur Miniaturisierung der Medizintechnik. Im Markt Medical stiegen die Umsätze 2016 um 29,2 % auf 30,7 Millionen Euro (2015: 23,8 Millionen Euro). Ihr Anteil am Gesamtumsatz erreichte damit 21 % (2015: 17 %).

Mobility

Ebenso erfreulich entwickelte sich der Zielmarkt Mobility. Hier konnte der Umsatz um 17,8 % auf 46,9 Millionen Euro (2015: 39,8 Millionen Euro) gesteigert werden. Dieser repräsentiert damit 31 % des Gesamtumsatzes (2015: 29 %). First Sensor entwickelt unter anderem Lösungen, die künftig autonom fahrende Autos sowie Nutz- und Sonderfahrzeuge auf die Straße bringen.

Industrial

Mit 48 % (2015: 54 %) stammt fast die Hälfte des im vergangenen Jahr generierten Umsatzes aus dem Zielmarkt Industrial. Insgesamt erzielte First Sensor 72,5 Millionen Euro (2015: 74,1 Millionen Euro) mit Produkten für industrielle Anwendungen. 

Treiber für den Markt Industrial ist die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. First Sensor prägt diese Vision von einer smarten Zukunft mit Sensoren eine intelligent gesteuerte Produktion. In Sicherheitslichtschranken und -gittern stellen sie zum Beispiel sicher, dass automatisierte Prozesse gefahrlos ablaufen können.

Ausblick auf 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand der First Sensor AG ein Umsatzniveau von 140 bis 145 Millionen Euro, bedingt durch das planmäßige Auslaufen eines Großauftrags im Segment Mobility. Mittel- und langfristig rechnet er unverändert mit Wachstumsraten von durchschnittlich 10 % über die kommenden Jahre.

»Diese Erwartungen werden nicht nur von Marktdaten, sondern auch durch unsere zahlreichen Entwicklungsprojekte gestützt, hinter denen konkrete Kundenanforderungen stehen«, so Rothweiler. »Durch unsere Fokussierung auf die Wachstumsmärkte Industrial, Medical und Mobility werden wir auch zukünftig an Trends wie der Industrie 4.0, dem autonomen Fahren oder der Miniaturisierung der Medizintechnik partizipieren und diese Chancen quantitativ und qualitativ nutzen. Dafür werden wir den Vertrieb stärken und unsere Internationalisierung ausbauen, zunächst weiterhin mit Schwerpunkt auf Nordamerika und China. Auf dieser Basis werden wir weiter wachsen.«