Übergabe an Konica Minolta abgeschlossen Firmengründer Distl verlässt Instrument Systems

Firmengründer Richard Distl (r.) übergibt die Verantwortung für Instrument Systems an seinen Nachfolger Dr. Markus Ehbrecht (l.)
Firmengründer Richard Distl (r.) übergibt die Verantwortung für Instrument Systems an seinen Nachfolger Dr. Markus Ehbrecht (l.)

Im Dezember 2012 hatte Richard Distl Instrument Systems an Konica Minolta verkauft. Nach der nun endenden Übergabephase scheidet er – 28 Jahre nach Gründung der Firma – zum 31. Mai aus dem Unternehmen aus. Seine Position als CEO übernimmt Dr. Markus Ehbrecht.

»Auch wenn es mir sehr schwer fällt, ist es nun an der Zeit, von Instrument Systems Abschied zu nehmen«, erklärt Richard Distl. »Mein Dank gilt allen Mitarbeitern, Kunden und Partnern, die unseren großartigen Erfolg ermöglicht haben.«

Mit 148 Mitarbeitern und zwei Standorten in Deutschland zählt Instrument Systems zu den Marktführern in der Lichtmesstechnik. Hauptprodukte sind Spektrometer in Scanning- und Array-Bauweise sowie Leuchtdichte- und Farbmesskameras. Die wesentlichen Einsatzgebiete liegen im Bereich der LED-/SSL- und Display-Messtechnik sowie Spektralradiometrie und Photometrie.

In den vergangenen fünf Jahren durchlief das 1986 gegründete Unternehmen eine enorme Wachstumsphase: In dem zum 31. März 2014 abgeschlossenen Geschäftsjahr verbuchte Instrument Systems einen Umsatz von 53,7 Millionen Euro – und damit erneut ein Rekordergebnis in der Firmengeschichte.

Distl wird dem Unternehmen und der LED- und Display-Industrie verbunden bleiben und in den verschiedenen wissenschaftlichen Gremien weiter tätig sein.