12. Sonderschau »Berührungslose Messtechnik« zur »Control 2016« Exponat-Vorschläge jetzt einreichen

Im Rahmen der Fachmesse »Control« findet auch 2016 wieder die Sonderschau »Berührungslose Messtechnik« statt. Firmen und Forschungseinrichtungen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können bis zum 16. Oktober 2015 einen Exponat-Vorschlag bei der Fraunhofer-Allianz Vision einreichen.

Präsentiert werden sollen neueste Entwicklungen und innovative Mess- und Prüfsysteme, die von ihrem Prinzip her berührungslos arbeiten.

Dabei soll der Fokus einerseits auf der Prüfung oder Messung äußerlicher bzw. sichtbarer Merkmale von Bauteilen oder Materialien liegen. Relevante Technologien hierfür sind beispielsweise Lichtschnitt, Streifenprojektion, Photogrammetrie, Weißlichtinterferometrie, Holographie oder konfokale Messverfahren.

Daneben wird aber auch Verfahren, die im nicht sichtbaren Teil des Wellenlängenspektrums arbeiten und mit denen Bauteile unterhalb der Oberfläche oder im Materialinneren untersucht werden können, Raum gegeben. Denkbar sind hier Exponate auf der Basis von Technologien wie Röntgen, Thermographie, Ultraschall oder Terahertz.

Und weil die Konfektion bedarfsgerechter Messsysteme auch von der vorausschauenden Entwicklung und Verfügbarkeit geeigneter Sensoren, Kameras und Komponenten abhängt, sind auch Neuheiten aus diesem Bereich willkommen.

Interessenten können ihren Exponatvorschlag noch bis zum 16. Oktober 2016 unter Angabe des Titels und einer kurzen Beschreibung unter der Email-Adresse vision@fraunhofer.de einreichen

Hintergrund

Die Sonderschau »Berührungslose Messtechnik« ist fester Bestandteil der internationalen Leitmesse für Qualitätssicherung »Control« und eine gefragte Kommunikationsplattform zum Austausch über Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der berührungslosen optischen Mess- und Prüftechnik.

Die Sonderschau wird auf ca. 330 qm an zentraler Stelle in Halle 1 zu sehen sein.

Organisiert und durchgeführt wird sie gemeinsam von der Geschäftsstelle der Fraunhofer-Allianz Vision, Fürth, und der P. E. Schall GmbH & Co. KG, Frickenhausen.