Premiere auf der embedded world 2014 Erstes 8-Kanal-PC-Oszilloskop mit USB 3.0

Pico Technology zeigt auf der embedded world 2014 erstmals das 8-Kanal-USB-Oszilloskop PicoScope 4824 mit USB-3.0-Schnittstelle.
Pico Technology zeigt auf der embedded world 2014 erstmals das 8-Kanal-PC-Oszilloskop PicoScope 4824 mit USB-3.0-Schnittstelle.

Pico Technology zeigt auf der embedded world erstmals ein achtkanaliges PC-Oszilloskop mit USB-3.0-Schnittstelle.

»Das 8-Kanal-PicoScope 4824 hat dieselbe kompakte Bauform wie die 2- und 4-Kanal-Modelle von Pico und ist ein vollwertiger Ersatz für sperrige Tisch-Oszilloskope«, ist Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology, überzeugt.

Dafür sprechen auch die Spezifikationen: Das »PicoScope 4824« wartet mit einer Auflösung von 12 Bit und einem integrierten AWG mit 14 Bit auf. Mit 20 MHz Bandbreite und einer Empfindlichkeit von 2 mV/Div deckt es viele gängige Anwendungen ab, beispielsweise die Einschaltsequenzierung von Stromversorgungen, die Decodierung und zeitlich abgestimmte Anzeige von Ein-/Ausgängen und 7-Kanal-Audio-Signalen oder 3-phasige Spannungs- und Strommessungen. Die maximale Abtastrate von 80 MSample/s, der Pufferspeicher von 256 MSample und das Daten-Streaming ermöglichen die Erfassung detaillierter Timing-Daten über längere Zeiträume.

Darüber hinaus bietet das Achtkanal-USB-Scope standardmäßig einen FFT-Spektrumanalysator mit 20 MHz, einen segmentierten Speicher (für bis zu 10.000 Abtastungen in weniger als 30 ms), Rechenkanäle, automatische Messungen, eine Persistenzanzeige in Farbe, erweiterte digitale Triggerung, Maskengrenzprüfungen und serielle Entschlüsselung (SPI, I2C, I2S, RS232/UART, CAN, LIN und FlexRay). Die Stromversorgung erfolgt vollständig über USB.

Im Lieferumfang des beim Distributor Meilhaus Electronic erhältlichen Scopes ist ein Entwicklungskit enthalten, mit dem der Anwender eigene Anwendungen in gängigen Programmiersprachen wie C, Microsoft Visual Basic, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB entwickeln kann.

Pico Technologies auf der embedded world 2014: Halle 4, Stand 436