Elektromagnetische Verträglichkeit EMV 2018 – ­Forum für ­Networking und Wissens­transfer 

Im vergangenen Jahr fand die „EMV“ mit ihren begleitenden Workshops in Stuttgart statt. Dort informierten sich rund 2775 Besucher bei den 118 Ausstellern über deren Produkte und Dienstleistungen.

Vom 20. bis 22.2.2018 steht das Düsseldorfer Congress-Centrum CCD wieder ganz im Zeichen der elektromagnetischen Verträglichkeit. Dann nämlich trifft sich die geballte internationale EMV-Kompetenz zur »EMV – Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit«. 

Als Special-Interest-Veranstaltung ist die „EMV“ längst ein Muss für EMV-Fachleute und solche, die es werden wollen. Dabei ist es vor allem die Kombination aus Messe und Kongress, die sowohl Experten als auch Neu- und Quereinsteigern, die sich mit dem Thema elektromagnetische Verträglichkeit beschäftigen, ein interessantes Umfeld bietet. 

Den Rahmen der dreitägigen Veranstaltung stellt die Fachmesse, auf der über 100 internationale Unternehmen und die Key-Player der Branche ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die elektromagnetische Verträglichkeit präsentieren. Das Themenspektrum deckt unter anderem die Bereiche Mess- und Prüftechnik, Filter und Filterkomponenten, Schirmsysteme und Abschirmmaterialien, Schaltschrankkomponenten und Mechatronik sowie EMV-Dienstleistung, Akkreditierung und Zertifizierung ab. 

EMV-Kongress: Trends und wissenschaftliche Erkenntnisse 

Parallel zur Fachmesse bietet der EMV-Kongress mit rund 80 Vorträgen ein vielfältiges Programm. Hier präsentieren die Referenten aktuelle Entwicklungen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit und geben ihr Fachwissen für die Anwendung in der Praxis weiter. Am Dienstagvormittag werden zwölf dreistündige Tutorials in deutscher Sprache angeboten. Parallel zum Kongress finden neun englischsprachige Workshops à drei Stunden statt, die ebenfalls auf anwendungsorientierte Themen abzielen. 

Plenarvortrag: „Virtuelle Akustik in Augmented und Mixed Reality“ 

Einen spannenden Ausblick auf das Hören von morgen gibt der Plenarvortrag „Virtuelle Akustik in Augmented und Mixed Reality“, den Professor Dr. Jürgen Peissig von der Leibnitz-Universität Hannover am ersten Messetag von 13:30 bis 14:30 Uhr halten wird. In seinem Plenarvortrag erläutert der Referent, wie Augmented und Mixed Reality im Bereich Akustik die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt verwischen können. Es wird anschaulich gezeigt, wie sich mit virtueller Akustik nicht nur viele Prozesse in der Arbeitswelt, sondern auch Hörerfahrungen und das Konzerterleben radikal verändern lassen. Der Plenarvortrag ist für Aussteller, Kongressteilnehmer und Besucher kostenfrei. 

Nur 2018: geänderte räumliche Situation 

Aufgrund von Baumaßnahmen der Messe Düsseldorf finden Messe und Kongress ausnahmsweise gemeinsam in Halle 3 statt. Die Kongressräume werden in die Messehalle integriert und laden so zum Netzwerken und Wissenstransfer unter einem Dach ein. Das komplette Kongressprogramm, die Registrierung sowie alles, was sonst noch im Umfeld der „EMV 2018“ wichtig ist, gibt es online unter www.e-emv.com. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich für einen kostenlosen Messebesuch zu registrieren.