Sensorik/Robotik Empathischer Roboter für jedermann

:»Gestatten, mein Name ist Pepper«. Pepper, der empathische Roboter, wurde vom französischen Unternehmen Aldebaran Robotics entwickelt und wird ab sofort offiziell in Japan verkauft.
»Gestatten, mein Name ist Pepper«. Pepper, der empathische Roboter, wurde vom französischen Unternehmen Aldebaran Robotics entwickelt und ist ab sofort offiziell in Japan zu kaufen.

Nun ist er also offiziell im – japanischen – Handel erhältlich: Pepper, der empathische Roboter. Er ist in der Lage, mit seinem Besitzer zu interagieren, auf seine Fragen zu antworten, dessen Gefühle zu verstehen und sogar eigene zu entwickeln.

Der 1,20 m große und knapp 30 kg schwere Pepper ist der erste humanoide Roboter, der für die breite Öffentlichkeit konzipiert wurde. Er ist mit einem Gesichtserkennungssystem ausgestattet, wodurch er eine Person auf drei Meter Entfernung wiedererkennt.

Er versteht einfache Redewendungen, Gesten (Lächeln, Stirnrunzeln) und Gefühle (Überraschung, Wut, Trauer). Zudem kann er die Stimmintonation seines Gesprächspartners sowie seinen Wortschatz analysieren.

Mit Hilfe dieser gesammelten Daten kann er eine den Umständen entsprechende Reaktion zeigen. Nimmt er beispielsweise Trauer wahr, schlägt er vor, Musik zu hören oder einen Witz zu erzählen, um sein Gegenüber aufzumuntern.

Zudem ist seine künstliche Intelligenz kognitiv, das heißt, er lernt durch die Interaktionen mit seiner Gastfamilie und ist sogar mit der Zeit in der Lage, seine Reaktionen dem Charakter des Einzelnen anzupassen.

Menschenähnliche Gefühle

Darüber hinaus zeigt er Gefühle, die denen des Menschen sehr ähnlich sind: Er fühlt sich wohler in Gegenwart bekannter Personen, freut sich über Glückwünsche und hat Angst vor der Dunkelheit. Auf seinem Bildschirm in Brusthöhe kann er Gefühle wiedergeben, Informationen anzeigen etc. Kann er einmal nicht sofort antworten, sucht er in der Cloud.

Zunächst nur in Japan erhältlich

Pepper wird zunächst nur in Japan vom japanischen Konzern SoftBank, zu dem Aldebaran Robotics seit dem letzten Jahr gehört, verkauft. Der Preis beträgt 198.000 Yen (1422 Euro); die Grundanwendungen werden mitgeliefert. Weitere 200 Anwendungen können heruntergeladen werden. Die notwendige Versicherung und die Online-Dienste lassen den Preis auf die stattliche Summe von 7000 Euro steigen.

SoftBank hat bereits angekündigt, dass es im Herbst eine Version für Unternehmen anbieten wird - »Pepper for Biz«.