Zeitgleiche EMV-Prüfung reduziert Kosten EMC C.C. prüft jetzt auch elektrische Sicherheit

Prüfeinrichtungen des EMC C.C.

Das EMC-Competence-Center (EMC C.C.), eine Division der Mitsubishi Electric Deutschland, bietet ab sofort auch Prüfungen der elektrischen Gerätesicherheit an. Dazu ist das in Ratingen bei Düsseldorf ansässige Prüflabor mit einem nach neuesten technischen Standards eingerichteten Fachlabor an den Start gegangen.

Dort wird das Team u.a. Prüfungen nach der Niederspannungsrichtlinie vornehmen. Neben Vollprüfungen mit allen notwendigen Tests gehören auch Teilprüfungen zum Serviceangebot, z.B. wenn bereits geprüfte Komponenten mit verwendet wurden.

Die Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EG) ist neben der EMV-Richtlinie das wichtigste Regelungsinstrument für die Sicherheit elektrisch betriebener Geräte. Sie gilt in der Hauptsache für elektrische Betriebsmittel zur Verwendung bei einer Nennspannung zwischen 50 und 1000 V für Wechselstrom und zwischen 75 und 1500 V für Gleichstrom. Als EU-Richtlinie hat sie präventiven Charakter und soll dafür sorgen, dass elektrische Betriebsmittel nur dann in den Verkehr gebracht werden können, wenn sie bei ordnungsgemäßer Verwendung kein Sicherheitsrisiko darstellen.