VDE-Institut Cloud-basierte Smart-Living-Testplattform

Aufbau der Cloud-basierten Testplattform
Aufbau der Cloud-basierten Testplattform

Mit der interoperablen, Cloud-basierten Testsuite 2.0 testen die Experten des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts die Interoperabilität unterschiedlicher Smart-Home-Systeme und -Technologien gleichzeitig auf Informationssicherheit, Datenschutz und Funktionale Sicherheit.

»In der Testsuite 2.0 führen wir bereits während des Entwicklungsprozesses eine remote-gesteuerte Prüfung der Konformität und Interoperabilität des jeweiligen Produktes anhand definierter Use-Case-Szenarien durch«, erklärt VDE-Vorstandsvorsitzender Ansgar Hinz. So haben die Kunden die Sicherheit, dass der Informationsaustausch ihrer Produkte beim Markeintritt auch im Alltag funktioniert. 

Zu den Systemen und Anwendungen, die von den VDE-Experten unter die Lupe genommen werden, zählen Smart-Home-Geräte/Gateways, Cloud-Dienste, Apps (iOS, Android) auf mobilen Endgeräten sowie komplette Smart-Living-Systeme. 

Die Testkonfiguration der VDE Testsuite 2.0:

•    Anschluss des VDE Access Device (VAD) an das Internet und Device-Under-Test (DUT). Das DUT kann über LAN oder WLAN mit dem VAD verbunden werden.

•    Das VDE Access Device verbindet sich – verschlüsselt – mit dem Testportal. 

•    Danach kann der User über seinen Browser die Webanwendung im VDE-IOP-Remote-Testing-Portal nutzen, um verschiedene Testszenarien zu starten.

•    Der Kunde kann das Protokoll des Tests in Echtzeit im Browser mitverfolgen. Nach Abschluss der Tests bietet das VDE-Institut ausführliche Logdateien und ein HTML-Report zum Download an.