Radio Frequency Identification Würth setzt auf embedded RFID-Transponder

Als neuer Marktteilnehmer im Segment RFID will Würth Elektronik embids Impulse setzen: Erreicht werden soll das Ziel mit eingebetteten und somit extrem widerstandsfähigen und anpassbaren Radio-Frequency-Identification-Transpondern. Das Ordern der EMBItag-Produktpalette ist auch über die freigeschaltete Online-Plattform möglich.

Mit einem Fertigungs-Verfahren »im Mix mit speziellen Grundmaterialien sorgen wir für völlig neue Einsatzmöglichkeiten der berührungslosen Registrierung per automatischer Funkidentifikation«, versichert Gerolf Heldmaier, der die neue Geschäftsaktivität Würth Elektronik embids leitet. So sind die individuell gestaltbare Antenne und der verbundene RFID-Chip vollständig in duroplastisches Epoxid eingebettet, das Resultat sind embedded Tags. Das verschaffe den Tags eine »Vielzahl vorteilhafter« Eigenschaften: Sie sind vollständig geschützt und widerstandsfähig gegen Stoß, Temperatur und Chemikalien. Trotzdem können sie extrem flach und klein gehalten werden, sind anpassungsfähig, flexibel und weiterverarbeitbar.

Vor allem die Bündelung der Vorteile dürfte diese neue RFID-Generation nicht nur, aber insbesonders für Industriekunden interessant machen. Die EMBItag-Produktpalette umfasst ein auf Lager verfügbares Transponder-Standardsortiment mit RFID-Tags in verschiedenen Ausführungen und Frequenzbereichen. Daneben sind kundenspezifische RFID-Produkte erhältlich.