Weltpremiere Winziger 120-GHz-Radarsensor

120-GHz-Radar-Chip (links) und SiP (rechts)
120-GHz-Radar-Chip (links) und SiP (rechts)

Wissenschaftler der IHP GmbH haben gemeinsam mit Bosch, Silicon Radar und der Uni Karlsruhe den ersten Radarsensor mit integrierter Antenne entwickelt, der Radarsignale sowohl sendet als auch empfängt. Damit lassen sich z.B. miniaturisierte Radarsysteme bis 120 GHz realisieren.

Die Forscher nutzen dabei gezielt die Vorteile der Silizium-Germanium-BiCMOS-Technologie, deren Hauptvorteil in der Kombination extrem schneller Bipolartransistoren mit Grenzfrequenzen von über 300 GHz und MOS-Transistoren (Metall-Oxid-Semiconductor) auf einem Chip liegt. Dies ermöglicht Radarsysteme, die Abmessungen von nur wenigen Millimetern haben.

Die Anwendungsgebiete dieser System-in-Chip-Technologie (SiP) sind vielfältig. Die kostengünstigen miniaturisierten Sensorsysteme könnten in industriellen Anlagen, Sicherheitssystemen und in der Automobilindustrie eingesetzt werden. Beispiele sind Abstandsmessung, Bewegungsmelder, Vermessung der Stoßdämpfer im Auto und  Sensoren zur Materialcharakterisierung.