Für eine fehlertolerante Installation Verpolschutz für Datenleitungen

Der »SN65HVD96« von TI erkannt und korrigiert automatisch vertauschte Busleitungen.

Texas Instruments bietet branchenweit den ersten Transceiver zum Schutz gegen vertauschte Leitungen an und verhindert so Kommunikationsabbrüche und potenzielle Schäden an Systemen, wenn bei Installations- oder Wartungsarbeiten versehentlich Signalleitungen vertauscht werden.

Der »SN65HVD96«, bei dem die von TI zum Patent angemeldete »SymPol«-Technologie zum Einsatz kommt, erkennt und korrigiert automatisch vertauschte Busleitungen. Da die Kontakte wie beim RS-485 verschaltet sind, müssen keine Änderungen an vorhandenen Designs vorgenommen werden. Die Buskontakte halten Fehler von bis zu -35 V bis +40 V aus und minimieren deshalb Schäden durch direkte Fehlschaltungen an typischen 24-VAC-HLK-Versorgungen. Die hohe Eingangsimpedanz für bis zu 32 Knoten ermöglicht mehrere Knoten innerhalb eines Netzwerks. Da weniger Repeater erforderlich sind, können die Kosten für das Gesamtsystem gesenkt werden.

Zu den Anwendungsbereichen, in denen diese Komponente nutzbringend eingesetzt werden kann, zählen unter anderem die Gebäudeautomation (z.B. Heizung, Lüftung Klimatechnik), Videoüberwachung, Beleuchtung und industrielle Anwendungen, in denen die Verschaltung oft von Drittfirmen vorgenommen wird.