Von AMD, Asus, Microsoft, HP bis Sprint Snapdragons von Qualcomm für neue Märkte

Alex Katouzian, Senior Vice President und General Manager Mobile von Qualcomm Technologies, stellt  auf dem Snapdragon Technology Summit den Snapdragon 845 vor.
Alex Katouzian, Senior Vice President und General Manager Mobile von Qualcomm Technologies, stellt auf dem Snapdragon Technology Summit den Snapdragon 845 vor.

Die ursprünglich für mobile Geräte konzipierten Snapdragon-ICs von Qualcomm machen auch Notebooks unabhängiger.

Auf dem zweiten Snapdragon Technology Summit von Qualcomm haben sich Cristiano Amon, Executive Vice President von Qualcomm Technologies und President von QCT, sowie Alex Katouzian, Senior Vice President und General Manager für Mobilgeräte von Qualcomm Technologies auf der Bühne mit Managern von Microsoft, Asus, Sprint, HP, AMD, Xiaomi und Samsung Electronics gezeigt, die Geräte und Techniken auf Basis der Sapdragon-Plattform von Qualcomm präsentierten.

Jerry Shen, CEO von Asus kündigte mit NovGo einen Laptop an, Kevon Frost, Vice President und General Manager Windows-Geräte von HP, stellte den HP ENVY x2 vor. Der NovaGo unterstützt einen Gigabit-LTE-Anschluss, kann einen zweistündigen Film innerhalb von 10 Sekunden herunterladen und wird im ersten Quartal 2018 für rund 800 Euro erhältlich sein. Das Envy x2 ist für den schnellen Mobilfunkstandard LTE2 ausgelegt. Die Geräte von Asus und HP arbeiten rund 20 Stunden ohne Stromzufuhr, Lenovo will in Kürze mit einem weiteren Gerät folgen.

Rund 30 Tage sollen die Notebooks im Stand-by-Modus ohne Aufladen arbeiten können, versprach Microsoft-Manager Terry Myerson. Die »Always Connected PCs« würden eine ganz neue Kultur der Arbeit begründen, weil sie stets ohne Wartezeiten zur Verfügung stünden, so Myerson.

Auch Mobilfunkbetreiber wollen Teil des Ecosystems rund um Snapdragon werden: Günther Ottendorfer, COO of Technology von Sprint, erklärte, dass sein Unternehmen künftig die neue »Always Connected PC«-Generation unterstützen und mit Daten beliefern wolle.

Seit Beginn des Computer-Zeitalters waren Prozessoren mit sogenannter x86er Architektur von Intel und AMD, die als besonders leistungsfähig gelten, das Herz eines jeden PCs. Prozessoren des britischen Chip-Designers ARM dagegen, die in fast allen Smartphones arbeiten, benötigen deutlich weniger Strom. Am 8. Dezember 2016 hatte Microsoft die Partnerschaft mit Qualcomm geschlossen und passte Windows 10 an die neue Plattform an. Qualcomms neuer Prozessor ist nun auf das Betriebssystem zugeschnitten.

Als Alex Katouzian die Smapdragon 845 Mobile Platfom in Grundzügen vorstellte, war auch ES Jung, President und General Manager des Foundry Busines von Samsung Electronics, dabei, der bestätigte, dass Qualcomm und Samsung auf der Ebene der Prozesstechniken zusammen arbeiten.

Mit von der Partie war auch Lei Jun, Gründer und CEO von Xiaomi, der erklärte dass das neue Flaggschiff-Smartphone des aufstrebenden chinesischen Herstellers auf Basis des Snapdragon 845 arbeiten wird.

Alex Katouzian, Senior Vice President und General Manager Mobile von Qualcomm Technologies, stellt  auf dem Snapdragon Technology Summit den Snapdragon 845 vor.