Samsung Semiconductor Smartcard-IC erstmals mit EAL7-Zertifikat

Der koreanische Halbleiterhesteller Samsung hat für seinen Smartcard-Controller-IC S3FT9KF die weltweit erste Sicherheitszertifizierung gemäß Common Criteria EAL7 erhalten.

Hergestellt wird der Sicherheitscontroller in 90-nm-Prozesstechnologie. S3FT9KF mit 264 KByte Flashspeicher unterstützt sowohl kontaktbehaftete wie auch kontaktlose Schnittstellen. In puncto Verschlüsselung setzt Samsung auf Algorithmen wie 3-DES und AES und die Hardware Tornado 2Mx2.

Das EAL7-Zertifikat wurde von der französischen Zertifizierungsstelle ANSSI ausgestellt. Die EAL7-Zertifizierung gewährleistet ein methodisch entwickeltes, getestetes und beständiges Modell für eine außerordentlich geschützte Umgebung. Mit dem erreichten, hohen Schutzniveau lassen sich externe Angreifer inklusive invasiver, semi-invasiver und nicht-invasiver Angriffsversuche abwehren.

Mit der EAL7-Zertifizierung stärkt Samsung sein Portfolio an Smartcard-Chips für den Finanz- und Identity-Markt. Adressiert wird aber dank Dual-Interface auch das Mobile-ID-Segment für Smartphones und andere Mobilgeräte.