HF-Bauelemente RFMD steigert Umsatz um über 50 Prozent

RFMD, US-amerikanischer Entwickler und Hersteller von Hochfrequenz-Bauelementen, verzeichnete im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 einen Umsatz in Höhe von 260,8 Millionen Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 51,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Zu diesem Ergebnis haben beide Geschäftsbereiche – Cellular Products Group (CPG) und Multi-Market Products Group (MPG) - beigetragen: CPG profitierte von größeren Aufträgen aus Asien und Verkäufen in den 3G-Endgerätemarkt. MPGs Erfolg war von der allgemeinen Markterholung geprägt, angeführt durch Applikationen in den Defence-, Point-to-Point-Radio-, SmartEnergy- und CATV-Segmenten.

Aktuell verzeichnet das Unternehmen einen weiterhin wachsenden Auftragseingang, der in erster Linie auf die weltweit steigende Nachfrage nach mobilem Internetzugang und energiesparenden »grünenTechnologien« zurückzuführen ist. Entsprechend optimistisch gibt sich das RFMD-Management auch für die nächsten Monate. So erwartet man ein weiteres Umsatzwachstum im nächsten Quartal, und auch für das gesamte Geschäftsjahr 2011 soll der Umsatz über den Ergebnissen von 2010 liegen.