Analog Devices erweitert »RadioVerse« Migrationspfad von 4G zu 5G

Die Verlagerung des DPD-Systems vom FPGA auf den AD9375-Transceiver halbiert die Zahl der benötigten seriellen JESD204B-Lanes, was eine gravierende Senkung des Stromverbrauchs mit sich bringt.
Die Verlagerung des DPD-Systems vom FPGA auf den AD9375-Transceiver halbiert die Zahl der benötigten seriellen JESD204B-Lanes, was eine gravierende Senkung des Stromverbrauchs mit sich bringt.

Mit einem Update seiner RadioVerse-Technologie und des dazugehörigen Design-Ökosystems will Analog Devices für Wireless-Carrier und die Hersteller von Telekommunikations-Equipment die Entwicklung von Funksystemen zur Umstellung ihrer Mobilfunk-Basisstationen von 4G- auf 5G-Netzwerke vereinfachen.

Das erweiterte RadioVerse-Portfolio von Analog Devices umfasst neue Transceiver-Hardware, Software-Tools und eine Designumgebung für die kleineren, weniger Strom verbrauchenden Funk-Lösungen, die in den Netzwerken der nächsten Generation benötigt werden. Das Paket ermöglicht den Kunden die schnelle Evaluierung und Entwicklung von Funk-Designs für 4G-Kleinzellen und massive MIMO-Systeme als 5G-Vorstufe. Dies ermöglicht höhere Datenraten und verbessert gleichzeitig den Datendurchsatz in dicht besiedelten und durch starken Datenverkehr geprägten Bereichen wie Bürogebäude, Sportarenen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Highlight des Updates ist der neue HF-Transceiver AD9375. Er ist der erste HF-Transceiver mit chipintegriertem DPD-Algorithmus (Digital Pre-Distortion), was die Leistungsaufnahme der DPD-Funktion gegenüber konkurrierenden Lösungen um 90 % reduziert. Zu den weiteren Vorzügen gehört ein kompakteres Layout der Funkschaltungen, was wiederum das Routing und das Systemdesign vereinfacht, die Größe der Basisstationen verringert und Designern die Verwendung eines kostengünstigeren, weniger komplexen FPGA erlaubt. In Kleinzellen ermöglichen diese Vorteile mehr Frequenzbänder pro Zelle, um die Netzwerkkapazität zu steigern – bei minimalen Auswirkungen auf den Stromverbrauch und die Größe des Systems.