Stream Technologies LoRa-Netz für Liverpool

Stream Technologies bindet die LoRa-Kommunikaton in die IoT-X-Plattform ein
Stream Technologies bindet die LoRa-Kommunikaton in die IoT-X-Plattform ein

Im Rahmen des IoTUK-Boost-Programms wird Stream Technologies in Partnersachaft mit Sensor Citiy in Liverpool ein LoRaWAN-Netz installieren, um dort die IoT-Ära einzuleiten.

Auf Basis der IoT-X-Plattform von Stream wird das Low-Power-Wide-Area-Network die unterschiedlichsten Geräte vernetzten, die beispielsweise für die Überwachung der Luftqualität, die Verfolgung von Assets  und für soziale Dienste Einsatz finden.

IoTUK Boost ist Teil des Forschungs- und Innovationsprogramms im Vereinigten Königreich und wird von der Regierung finanziert. Das unterstreicht, dass die Regierung den Aufbau eine IoT-Infrastruktur als wesentlich für die Digitalisierung der britischen Wirtschaft ansieht. Stream wird über Bertung und Workshops über mindestens sechs Monate klien und mittelgroße Unternehmen dazu anregen, sic him Testnetz von Liverpool zu engagieren. Stream and Sensor City möchten mindestens zehn KMUs einbinden, um IoT-Produkte und Services auf eine kommerzielle Prototypen-Ebene oder gleich zur Markreife zu bringen. Dazu stellen sie den Unternehmen alles zur Verfügung, was sie brauchen, um schnell Geräte zu entwickeln, die sich in das Netz auf Basis der LoRa-Technik einbinden lassen.

»Viele Menschen aber auch die ganze Wirtschaft werden vom Internet der Dinge profitieren. Weil das Interesse an der Initiative bisher sehr stark war, haben wie die dafür vorgesehenen Finanzmittel verdoppelt, um mehr Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte zu testen. Boost hilft, die lokale Infrastruktur aufzubauen und unterstützt innovative neue IoT-Produkte und -Services«, sagt Matt Hancock, Minister for Digital and Culture.

Dr. Jeremey Silver, CEO von Digital Catapult, ergänzt: »Das Internet of Things ist keine Vision mehr sondern transformiert die Welt um uns herum bereits. 2020 wird der IoT-Markt in UK einen Umsatz von rund 20 Mrd. Pfund generieren. Boost wird eine zentrale Rolle dabei spielen, diesen Umsatz tatsächlich erreichen zu können.«

Nach den Worten von Mohsen Shakoor, Strategic Partnerships von Stream Technologies, werde das LoRa-LPWAN in Liverpool Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen erlauben, Sensoren für das Sammeln von Echtzeitdaten – darunter auch Lokalisierungsinformationen ohne dass dazu GPS erforderlich wäre – sowie weitere Geräte einzubinden. Die Lebensdauer der Batterien für diese Sensoren und Geräte werde bei zehn Jahren liegen.

»Wir verzeichnen für die IoT-X-Plattorm ein enormes Wachstum.  Insbesondere für Anwendungen in Smart Cities, weil sich damit IoT-Netze wie LoRa aber auch zelluläre Netzwerke und Satellitennezte sehr einfach und mit hoher Auflösung steuern lassen«, sagt Nigel Chadwick, CEO von Stream Technologies.