Ziel vernetztes Haus Intel kauft Lantiq

Intel hat eine Vereinbarung zum Erwerb von Lantiq unterzeichnet, um mehr Produkte für Telekommunikationsfirmen anbieten zu können und weiter in den Markt für Access Networks vorzudringen.

Smart Gateways und intelligente Access Networks sind wichtige Elemente von Intels Strategie: Alle intelligenten und mit dem Internet verbundenen Geräte sollen am besten funktionieren, wenn Intel-Technologie verwendet wird. Die Akquisition von Lantiq soll nun den Erfolg des Unternehmens in den Markt für heimgebundene Kabelmodems tragen. Außerdem erweitert Intel so sein Portfolio für weitere Märkte wie DSL, Glasfaser, LTE und den Einzelhandel sowie für smarte Router für das Internet der Dinge.

»Wir erwarten bis 2018 weltweit rund 800 Mio, Haushalte mit Breitbandanbindung. Intel ist seit jeher weltweit führend, wenn es darum geht, Breitband in die Heime der Menschen und in Computing Geräte zu bringen«, erklärt Kirk Skaugen, Senior Vice President und General Manager der Client Computing Group von Intel. »Die Kombination unseres Kabelmodemgeschäftes mit der Technologie und dem Talent von Lantiq wird globalen Telekommunikationsanbietern dabei helfen neue Lösungen für Computing zu Hause zu liefern, und Verbrauchern helfen, die Vorteile eines smarteren und vernetzen Zuhauses zu nutzen.«

Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und ist vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen. Der Kauf wird voraussichtlich in rund 90 Tagen abgeschlossen sein. Weitere Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.