smart-TEC GmbH Industrietransponder für den ex-geschützten Bereich

Für die ATEX-Zonen 1/21 und 2/22 sind die beiden RFID-Transponderserien von smart-TEC spezifiziert.
Für die ATEX-Zonen 1/21 und 2/22 sind die beiden RFID-Transponderserien von smart-TEC spezifiziert.

Den Einsatz in robusten und explosionsgefährdeten Bereichen adressiert smart-TEC mit den industriellen RFID-Transpondern smart-DOME Classic Ex und smart-DOME Freestyle Ex in der ATEX-Variante.

Für die RFID-Kennzeichnung in explosionsgefährdeten Bereichen werden laut Klaus Dargahi, Geschäftsführer der smart-TEC GmbH, »besondere Anforderungen an die eingesetzten RFID-Datenträger erhoben«. So sind die beiden für die ATEX-Zonen 1/21 und 2/22 zertifizierten Transponderserien mit ihren robusten Bauformen »gegen Feuchtigkeit, Verschmutzung und Abrieb geschützt«.

Der smart-DOME Classic Ex ist mit seiner flexiblen Bauform und der geringeren Bauhöhe für zahlreiche ebenerdige Anwendungen entwickelt. Optimalen Schutz gegenüber Stößen bietet der smart-DOME Freestyle Ex durch die harte Vergussmasse.

Mit Produktvariationen und unterschiedlichen Frequenzen der RFID-Bausteine deckt smart-TEC eine Vielfalt zu kennzeichnender Objekte und zahlreiche Einsatzmöglichkeiten inklusive metallischer Untergründe im ATEX-Bereich ab.

Neben statischen, vorgedruckten Inhalten wie etwa ein Logo kann das Etikett auch individuell personalisiert werden - beispielsweise mit der UID/EPC als Klarschrift, eindimensionalem Barcode oder 2D-Barcode wie Datamatrix- oder QR-Code. Das Etikett wird dabei im Innern des Transponders transparent eingegossen.

Auch das Anbringen des RFID-Transponders lässt sich kundenspezifisch durchführen. Um eine dauerhafte Kennzeichnung der Wirtschaftsgüter und Orte zu gewährleisten, können die Transponder per Kleben, Schrauben und Kabelbinder befestigt werden.