Einfache Nachrüstung eCall im Stecker

Der »Telematics eCall Plug« (TEP) von Bosch ermöglicht eine einfache Nachrüstung von eCall.
Der »Telematics eCall Plug« (TEP) von Bosch ermöglicht eine einfache Nachrüstung von eCall.

Bosch Connected Devices and Solutions hat mit dem „Telematics eCall Plug“ (TEP) eine intelligente Sensoreinheit entwickelt, die einfach in eine normale 12-V-Zigarettenanzünderbuchse im Auto gesteckt wird.

Die kompakte Einheit liefert präzise Ereignisdaten wie Fahrverhalten und Crash-Erkennung für Telematik-, Flottenmanagement- und Versicherungsanwendungen. Die eCall-Funktion des Geräts registriert die Schwere des Autounfalls und kann helfen, Leben zu retten, indem sie schnellere Notfallreaktionszeiten ermöglicht.

Das TEP nutzt seine eingebauten Sensoren und Mikrocontroller, um Fahrverhaltensparameter wie Beschleunigungs-, Brems- und Kurvenkräfte zu verfolgen und überträgt diese Daten via Bluetooth an das Smartphone des Fahrers.  Die langjährige Erfahrung von Bosch in den Bereichen Crash Detection und Airbag-Controller sichert dabei die hohe Datenqualität. Bosch sieht das neue Gerät als eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Black-Box- oder OBD-Dongle-Lösungen.

Es stehen drei Konfigurationsoption zur Verfügung: nur die eCall-Funktion, nur die Fahrverhaltensdaten oder beide Funktionen. Dabei besteht keine Verbindung zur IT-Infrastruktur des Fahrzeugs, so dass das Risiko von Hackerangriffen ausgeschlossen ist. Bosch bietet für das TEP auch ein Software Development Kit (SDK) an. Es unterstützt sowohl Android- als auch iOS-Betriebssysteme und macht die Kommunikation zwischen einer Smartphone-Applikation und dem TEP unkompliziert, indem es die Vorteile der Bluetooth Low Energy Plattform (BTLE) nutzt.