Monitoring von Gütern Amplía setzt auf Sigfox

Sigfox schafft ab sofort IoT-Interoperabilität.
Die Anwender können mit OpenGate von Aplía und Sigfox überwachen, ob die die vorgegebenen Bedingungen in der Lieferkette eingehalten wurden.

Um Handelsgüter verfolgen zu können, hat Amplía ein Monitoring-System entwickelt, das auf Basis von Sigfox arbeitet.

Mit der Kombination der Techniken von Amplía und Sigfox können die Unternehmen jederzeit den Standort ihrer Güter ermitteln und feststellen, was gerade mit ihnen geschieht, indem sie die Daten der an den Gütern angebrachten Sensoren auswerten. Außerdem können sie sämtliche über einen bestimmten Zeitraum gesammelte Daten analysieren, und auf Basis dieser bisher nicht zugänglichen Informationen Entscheidungen zuverlässiger als bisher treffen.

»Den Zustand der jeweiligen Güter in Echtzeit ermitteln zu können, gibt nicht nur darüber Auskunft, was mit den Gütern gerade passiert, sondern liefert wertvolle Informationen darüber, wie sich die Service-Leistungen weiter verbessern lassen«, sagt Rebecca Crowe, die Country-Managerin von Sigfox in Spanien.

Amplía hat mit OpenGate eine IoT-Plattfrom entwickelt, mit der die Anwender genau dies tun können. Sigfox stellt dafür die kostengünstige  Low-Power-Vernetzung zur Verfügung.

Mit OpenGate lassen sich die Wege und aktuellen Aufenthaltsorte der Güter jederzeit auf einer Karte am Bildschirm darstellen. So können die Anwender sehen, ob die richtigen Strecken benutzt wurden und ob es zu Verspätungen kommt. Außerdem erlauben es beispielweise Temperaturdaten, zu überwachen, ob die Waren die auf den Lieferwegen vorgeschriebenen Grenzwerte tatsächlich  eingehalten haben.

Die Anwender können so die Qualität über die Lieferkette insgesamt sicherstellen. Werden die vorgegebenen Werte nicht eingehalten, sendet das System sofort einen Alarm. »Wir verfügen jetzt über eine kostengünstige Kommunikation, können uns über eine lange Lebensdauer der Batterien freuen und bezahlen einen einheitlichen Tarif ohne Roaming«, freut sich Javier Martínez, Direktor von Amplía.