Berufsbegleitender Bachelorstudiengang in Elektro- und Informationstechnik Vom Techniker zum Bachelor

Die Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt starten  zum Wintersemester 2013/14 ein neues berufsbegleitendes Fernstudium „Bachelor of Engineering“.  Angesprochen sind Facharbeiter, Meister und Techniker.
Die Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt starten zum Wintersemester 2013/14 ein neues berufsbegleitendes Fernstudium „Bachelor of Engineering“. Angesprochen sind Facharbeiter, Meister und Techniker.

Die Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt starten zum Wintersemester 2013/14 ein neues berufsbegleitendes Fernstudium „Bachelor of Engineering“. Angesprochen sind Facharbeiter, Meister und Techniker.

Die Besonderheit des Studienkonzepts ist, dass die Bewerber in einem Vorkurs intensiv auf das Studium vorbereitet werden sollen. Während des Studiums bleiben sie im Job und beziehen weiterhin ihr Gehalt. Im Februar 2013 ist eine Informationsveranstaltung geplant, der Vorkurs beginnt im Mai 2013, sodass die Fernstudieninteressenten im Oktober 2013 ins erste Semester einsteigen können.

In den Vorkursen sollen die Teilnehmer Kenntnisse in Mathematik und Informatik sammeln, damit der Studieneinstieg gelingt. Lerntechniken und wissenschaftliches Arbeiten sind neben anderen Inhalten zum Studienstart Themen eines Blockseminars, das Ende September stattfinden wird. Das Studium startet mit den grundlegenden Semestern, die Kenntnisse in Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Elektronik, Programmierung, Regelungstechnik und Signalverarbeitung vermitteln. Automatisierungstechnik und Industrieelektronik sind Vertiefungsfächer, die im Hauptstudium voraussichtlich zur Wahl stehen.

Die Studiendauer beträgt in der Regel vier Jahre. Das modular aufgebaute Studium ist als Fernstudiengang mit E-Learning-Elementen konzipiert. Zeit- und ortsunabhängig besteht das Fernstudium aus ca. 80 Prozent Selbststudienphasen im Wechsel mit Präsenzphasen vor Ort an den Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt.

Pro Semester sind vier Module vorgesehen – dementsprechend finden viermal pro Semester, freitags und samstags, Präsenzveranstaltungen in Form von Tutorien, Kompaktvorlesungen und Laborversuchen statt. Eine intensive Betreuung der Fernstudierenden während des gesamten Studiums soll den Lernerfolg sicherstellen. Über eine Lernplattform soll ein ständiger Austausch mit Dozenten und Kommilitonen stattfinden.

 Der Fernstudiengang ist als Verbundprojekt der Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt konzipiert. Das Verbundprojekt „Open e-University – Berufsbegleitender Bachelorstudiengang in Elektro- und Informationstechnik“ ist Teil des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ und wird vom BMBF gefördert und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union mit finanziert.

Während der Pilotphase bis März 2015 zahlen die Studierenden noch keine Studiengebühren sondern nur Verwaltungsgebühren. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) unterstützt die Hochschulen mit ihrem Know-how in Sachen Fernstudium – die Projektplaner führen bereits seit dem Sommersemester 2007 gemeinsam erfolgreich das Fernstudium Master of Science Elektrotechnik durch und können diese Erfahrungen nutzen.

 Mehr Infos unter www.zfh.de und www.fernbachelor-elektrotechnik.de.