Gehalt Über 300.000 Euro mehr dank Studium

Wie viel mehr ist ein Studium wert? Eine neue Studie liefert Antworten.
Wie viel mehr ist ein Studium wert? Eine neue Studie liefert Antworten.

Lohnt sich ein Studium monetär mehr als eine technische Ausbildung? Dieser Frage ging das Ifo Institut nach und veröffentlichte eine Studie. Das Ergebnis: Mehr Geld gibt es in der Medizin und im Ingenieurwesen. Eine Verzinsung von bis zu 10 Prozent sind machbar.

Ein Blick auf die einzelnen Ergebnisse zeigt, dass sich das Invest­ment in die Ausbildung über alle Bildungsstufen hinweg lohnt. Zwar verschiebt sich der Einstieg ins Berufsleben durch eine Aus­bildung, die Meisterschule oder ein Studium. Doch später lassen sich höhere Gehälter erzielen und das macht die Investition im Laufe des Erwerbslebens mehr als wett.

10 Prozent Verzinsung 

Stellt man Kosten und Einkünfte gegenüber, macht sich ein Meis­ter­ oder Technikerabschluss gegenüber einer Ausbildung mit durchschnittlich 129.000 Euro netto mehr beim Lebenseinkom­ men bemerkbar. Im Falle eines Fachhochschulstudiums liegt das Lebenseinkommen im Durchschnitt bereits 267.000 Euro über dem einer Berufsausbildung. Universitätsabsolventen erzielen während ihres Arbeitslebens durchschnittlich 387.000 Euro netto mehr. Im Falle des Hochschulabschlusses bedeutet dies in Bezug auf die Kosten – also dem Investment – eine durchschnitt­liche Rendite von rund 10 Prozent. Ein an den Kapitalmärkten nicht nur in Zeiten des Nullzinses schwer zu erreichender Ertrag – und das sogar bei sinkendem (Arbeitslosigkeits­)Risiko.  

Im Bereich Ingenieurswesen verdienen studierte Mitarbeiter 384.409 Euro mehr in ihrem Berufsleben als Kollegen, die nur eine Ausbildung haben. Bei weiblichen Ingenieuren sieht es anders aus. Dort liegt das Plus bei 165.687 Euro. Im Vergleich: Im sozialen Bereich liegt das Geldplus nur bei 20.000 Euro. 

Die ganze Studie kann hier heruntergeladen werden.