Bayern-Boss Hoeneß bei Mennekes Spieler sind wie Mitarbeiter

Am 28. September freuten sich die Mitarbeiter von 
Mennekes Elektrotechnik über den Besuch von Uli Hoeneß, 
Präsident des FC Bayern München e.V.
Ende September freuten sich die Mitarbeiter von Mennekes Elektrotechnik über den Besuch von Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München e.V.

Die Mitarbeiter von Mennekes Elektrotechnik aus Kirchhundem haben Besuch von Uli Hoeneß bekommen, der ihnen erzählte, wie ein Fußballverein so tickt.

Die Spieler seien wie Mitarbeiter, die für eine gemeinsame Sache mit Disziplin und Zusammenhalt kämpfen. Aufgabe des Trainers sei es, hierbei nicht nur die Richtung vorzugeben, sondern auch Spaß zu vermitteln und jeden Einzelnen mitzunehmen.

Uli Hoeneß ist ein langjähriger Freund von Inhaber Walter Mennekes, der seit fast einem Jahr Vizepräsident des Vereins ist.

Die Liäson mit den Bayern begann vor gut 30 Jahren während eines Viertelfinalspiels der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Gastgeber Mexiko.

Damals versorgte der Mennekes-Chef eine Frau mit drei quakenden Kindern bei 40 Grad mit Getränken. Dass es sich dabei um die Familie von Karl-Heinz Rummenigge gehandelt hatte, wusste er damals noch nicht. Aus der kleinen Geschichte entwickelte sich eine Freundschaft zwischen den Bayern-Bossen und dem ursprünglichen Schalke-Fan Walter Mennekes.