Crowdfunding Neues Startup bringt Autisten in Arbeit

Das Gründerteam von Diversicon: Dirk Müller-Remus (l.) und René Kuhlemann.
Das Gründerteam von Diversicon: Dirk Müller-Remus (l.) und René Kuhlemann.

Dirk Müller-Remus wirbt gerade um Investoren für seine neue Social-Business-Plattform Diversicon, die Autisten bei der Arbeitsplatzsuche unterstützt und Unternehmen zu Fachkräften verhilft. Bereits am ersten Tag konnten 100.000 Euro via Crowdfunding eingesammelt werden.

Dirk Müller-Remus ist Vater eines Sohnes mit Autismus. Im Jahr 2008 sucht er deshalb Hilfe in einer Selbsthilfegruppe für Menschen im Autismus-Spektrum. Und erkennt: Die Betroffenen haben fast alle Abitur, viele haben studiert. Und sind dennoch alle arbeitslos: 85% der 800.000 Autisten in Deutschland haben keinen Job.

»Autisten haben Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation. Das führt zu Problemen bei der Arbeitsplatzsuche, obwohl sie so viele wertvolle Talente haben«, sagt Dirk Müller-Remus.

Anfang 2017 gründete er deshalb in Berlin mit René Kuhlemann Diversicon,  eine neue  Social-Business-Plattform, die Menschen im Autismus-Spektrum bei ihrem Gang in den Arbeitsmarkt unterstützt. Mit einem Crowdinvesting, das gestern um 12 Uhr startete, will er gemeinsam mit vielen Schwarminvestoren seine Idee weiter aufbauen. Innerhalb eines Tages kamen bereits 100.000 Euro zusammen.

Diversicon will Profitabilität und Social Entrepreneurship verbinden

Diversicon versteht sich dabei als klassisches Social-Business-Unternehmen:  »Unser Ziel ist, sozial wertvolle Geschäftsmodelle zu entwickeln – und dabei auf wirtschaftliche Profitabilität zu achten«, erklärt Müller-Remus. Er habe eine Zielgruppe von 24.000 hoch motivierten Menschen im Autismus-Spektrum identifiziert, die besondere Stärken in Mustererkennung, intrinsischem Qualitätsbewusstsein und hohes Fachwissen in ihren Spezialfeldern aufwiesen, erzählt er.

Diese Menschen will Dirk Müller-Remus nun in den Arbeitsmarkt vermitteln: Diversicon agiert dabei als Komplettanbieter, der Autisten bei der Qualifikation in ihren Problemfeldern Sozial- und Methodenkompetenz hilft, über Personalvermittlung eine erste Brücke in den Arbeitsmarkt schlägt und sie über Job-Coaching auch nach der Festanstellung langfristig unterstützt. 

Die zweite Zielgruppe von Diversicon sind mittlere und große Unternehmen aus allen Branchen, die Fachkräfte mit Stärken in den Feldern Recherche und Analyse, Entwicklung und Design, Strukturierung und Optimierung sowie Qualitätsmanagement suchen.  
Crowdinvesting erlaubt Investoren, an jungen Startup-Ideen teilzuhaben

Auf Companisto, einer Crowdinvestingplattform für junge Unternehmen in Deutschland, sucht er seit gestern nach Investoren.

Und jeder kann mitmachen:  Denn die Idee von Crowdinvesting ist, dass sich Menschen an Startups beteiligen können – und an der wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben. »Wir haben uns bewusst für ein Crowdinvesting entschieden«, sagt Müller-Remus. »Ein Funding schafft viel Öffentlichkeit und trägt unser Anliegen mitten in die Gesellschaft.« 

Der Welt-Autismus-Tag findet am 2. April 2017 statt. Müller-Remus ist gespannt, wie viele Investoren er bis dahin überzeugt hat.