Job Lieber glücklich als erfolgreich

Worauf legen die Deutschen im Berufsalltag Wert? Das zeigt eine Umfrage der Personalberatung SThree.
Worauf legen die Deutschen im Berufsalltag Wert? Das zeigt eine Umfrage der Personalberatung SThree.

Worauf legen Fach- und Führungskräfte im Berufsalltag Wert und was ist ihnen am wichtigsten? Das zeigen die Ergebnisse einer Deutschland weiten Studie.

Die Personalberatung SThree hat mehr als 1.000 Teilnehmer, Festangestellte und Freelancer, nach verschiedenen Aspekten der aktuellen Arbeitswelt sowie ihren Wünschen befragt.

Demnach sind sind die Unternehmenskultur und das private Glück den Befragten wichtiger als Geld und Erfolg. Und vermeintliche Trendthemen wie Diversity oder New Work? Wollen die Menschen in Deutschland überhaupt so arbeiten?

Egal ob Berufseinsteiger oder Führungskraft, Festangestellter oder Freelancer: Für 87 Prozent ist privates Glück wichtiger als beruflicher Erfolg.

Es wird mehr Wert auf eine ausgewogene WorkLife-Balance gelegt, die Zeit für Familie, Freunde und Hobbys lässt, als auf die nächste Karrierestufe. Auch bei der Wahl des Arbeitgebers ist Geld nicht entscheidend, sondern der »Cultural Fit«. So geben 83 Prozent der Befragten an, dass sie aufgrund des Gehalts nicht in einem Unternehmen arbeiten würden, in denen ihnen die Kultur nicht zusagt.

Die neue Arbeitswelt ist nicht nur von technischen Entwicklungen wie der Digitalisierung geprägt, sondern auch von einer veränderten Einstellung zur Arbeit.

Diese wird nicht mehr nur als reines 3 Mittel zum Gelderwerb gesehen, sondern muss weit mehr Ansprüche erfüllen: 96 Prozent der befragten Festangestellten und Freelancer würden ihren Job wechseln, um sich mit ihrer Arbeit selbst zu verwirklichen – 34 Prozent selbst bei niedrigerem Gehalt.

Die Ergebnisse verdeutlichen zudem, wie stark die Wechselbereitschaft der Arbeitnehmer gestiegen ist. Dabei gibt es Faktoren, die Mitarbeiter motivieren und damit auch langfristig binden: Zu den Top drei Motivatoren zählen Beförderung/Gehalt (30 Prozent), flexible Arbeitszeiten und -orte (22 Prozent) und spannende Aufgaben (21 Prozent).

»Diese Wünsche der Arbeitnehmer spiegeln sehr gut das wider, was die Arbeitswelt 4.0 auszeichnet: Die Menschen wollen entscheiden, wann und wo sie arbeiten sowie herausfordernde und interessante Tätigkeiten ausführen. Dass auch das Gehalt stimmen muss, ist klar. Mitarbeiter wünschen sich Wertschätzung – und ein faires Gehalt ist dafür die Grundvoraussetzung«, sagt Luuk Houtepen, Director Business Development bei SThree.