Große Gehaltsspannen: Von 50.000 bis 300.000 für Führungskräfte Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen weiter

Die Gehälter von Fach- und Führungskräften in Marketing und Vertrieb steigen kontinuierlich: Von 2009 auf 2010 haben die Unternehmen die Grundgehälter um knapp zwei Prozent erhöht, von 2010 auf 2011 beträgt die Steigerungsrate ebenfalls zwei Prozent.

Die Managementberatung Kienbaum hat eine neue Studie zur Vergütung von Fach- und Führungskräften in Marketing und Vertrieb vorgelegt, für die die Daten von knapp 500 Unternehmen und 5.250 Einzelpositionen analysiert wurden. Leiter des Gesamtbereichs Marketing und Vertrieb sind mit durchschnittlichen Jahresgesamtbezügen von 147.000 Euro die Spitzenverdiener, gefolgt von Vertriebsleitern mit 139.000 Euro. Am wenigsten verdienen Junior-Produktmanager mit 49.000 Euro. Die Spanne der Gesamtbezüge in Marketing und Vertrieb ist insgesamt sehr groß: Bei Führungskräften reicht sie von weniger als 50.000 Euro bis weit mehr als 300.000 Euro, bei Fachkräften von weniger als 30.000 bis mehr als 200.000 Euro.

Insgesamt steigt der Anteil der variablen Vergütung im Vergleich zu 2010 weiter: Erhielten im vergangenen Jahr noch 88 Prozent der Führungskräfte und 80 Prozent der Fachkräfte Bonuszahlungen, sind es 2011 schon 90 beziehungsweise 85 Prozent. Die größte Rolle spielt die variable Vergütung weiterhin im Außendienst, wo lediglich acht Prozent ein Festgehalt ohne Bonuszahlungen erhalten. Insbesondere im Marketing steigt der Anteil der variablen Vergütung am Gesamtgehalt: Machte der Bonus bei Führungskräften im Marketing 2010 noch durchschnittlich 18 Prozent der Gesamtvergütung aus, so sind es in diesem Jahr bereits 21 Prozent. „Bei den Kriterien für die Bemessung der Gehaltshöhe geht der Trend hin zu einer stärkeren Betonung der individuellen Leistung des Mitarbeiters“, sagt Christian Näser, Vergütungsexperte bei Kienbaum.