Simulation und Test: dSPACE in Paderborn Freiraum für schlaue Köpfe

Dr. Dirk Spenneberg (39, Informatiker) ist seit 2008 bei dSPACE als Projektleiter für das Produkt SystemDesk in der Abteilung ESIM tätig. Darüber hinaus ist er zudem für das Business Development Management im Bereich Satellitentestsysteme verantwortlich und koordiniert leitend ein öffentlich gefördertes Forschungsverbundprojekt im Bereich Elektromobilität.
„In meiner Freizeit erkunde ich am liebsten wandernd zu Fuß mit meinen 3 Kindern oder per Rad die Umgebung. Da der Teutoburger Wald, das sich anschließende Eggegebirge mit ihren wunderschönen Hügelkämmen und die einzigartige Senne mit ihrem Mix aus Dünen- und Heidelandschaft quasi direkt vor der Haustüre liegen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten weitgehend unberührte Natur mit viel frischer Luft zu genießen. Hier erlebt man tatsächlich noch Natur, z.B. ist es immer wieder faszinierend wie viele Greifvögel man noch über den Hängen des Eggegebirges sieht. Das ist schon ein ganz besonderes Schauspiel. Und wenn man durchs wunderschöne Silberbachtal zur Velmerstot hoch wandert, glaubt man sich in einem viel größeren Mittelgebirge.  Auch der sportliche Aspekt kommt nicht zu kurz: Auch wenn der Teutoburger Wald nicht viel höher als 400m ist, so gibt es dort für den Freizeitradsportler doch viele anspruchsvolle Steigungen, wo man ordentlich in die Pedale treten muss. Und das Schönste ist, dass viele Gegenden noch nicht so überlaufen sind wie woanders. Wer will, kann auch mal stundenlang fast ganz alleine unterwegs sein. Gerade nach Feierabend ist es schön so entspannt seine Runden durch den Wald ziehen zu können.“
Dr. Dirk Spenneberg (39, Informatiker) ist seit 2008 bei dSPACE als Projektleiter für das Produkt SystemDesk in der Abteilung ESIM tätig.

dSPACE entwickelt Hard- und Software für Entwicklung und Test mechatronischer Regelsysteme in Automobilbau, Luft- und Raumfahrt. Ingenieure schätzen den Freiraum, den das Unternehmen bietet, die kollegiale Zusammenarbeit und nicht zuletzt die Vorzüge des Standortes Paderborn.

"Werkzeuge" – das sei eigentlich ein fast zu bescheidenes Wort für die Hard- und Softwarelösungen von dSPACE, erklärt Gründer und Geschäftsführer Dr.-Ing. Herbert Hanselmann, der das Unternehmen 1988 mit drei Kollegen der Universität Paderborn aufbaute. Heute ist dSPACE der weltweit führende Anbieter von Werkzeugen für die Entwicklung und den Test mechatronischer Regelungssysteme. Mit einem breiten Portfolio und einem Technologievorsprung, der dSPACE zum gefragten Entwicklungspartner in der Automobilindustrie, in der Luft- und Raumfahrt und in der Industrieautomation macht. Neben dem Stammsitz in Paderborn gibt es Projektzentren in München und Stuttgart. Außerhalb von Deutschland ist dSPACE in Detroit, USA, in Cambridge, Großbritannien, in Bièvres, Frankreich, in Tokio, Japan und in Shanghai, China vertreten. Repräsentanten sichern darüber hinaus den weltweiten Vertrieb der dSPACE-Produkte.

Überall auf der Welt, wo Ingenieure an den Autos und Flugzeugen der Zukunft arbeiten, ist dSPACE mit von der Partie. Weil Hard- und Software-Lösungen von dSPACE die Entwicklung und die Tests mechatronischer Regelungssysteme beschleunigen. Und weil Tempo immer wichtiger wird. „Das dSPACE-Erfolgsgeheimnis: Wir unterstützen unsere Kunden dabei, neue Dinge zu tun, ihren Vorsprung im Wettbewerb zu halten oder auszubauen.“, sagt Dr. Hanselmann.
dSPACE startete als vielbeachteter Pionier und legte zum Beispiel den Grundstein für Schlüsseltechnologien wie Rapid Control Prototyping oder Hardware-in-the-Loop-Simulation. Geblieben aus den Gründungsjahren ist der Pioniergeist – der Drang, mit immer neuen Ideen den Innovationsvorsprung weiter auszubauen. Mit dieser Motivation gehen heute 850 engagierte dSPACEMitarbeiter weltweit an ihre Entwicklungsarbeit. Nahezu alle Automobilhersteller und –zulieferer sowie Luft- und Raumfahrtunternehmen setzen auf dSPACE Hard- und Software in ihren aktuellen Entwicklungsprojekten.

85 Prozent der Mitarbeiter haben eine technische Ausbildung in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik oder Mechatronik. Absolventen sowie Berufserfahrene entwickeln ihr technisches Fachwissen unter Einsatz neuester Technologien weiter und übernehmen schnell anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben. Die Übernahme von Projektleitungsaufgaben, internationalen Kundenprojekten oder z. B. eine Entsendung in die USA oder nach Japan bieten täglich neue Herausforderungen. Besonders neuen Mitarbeitern wird der Einstieg durch Einführungsveranstaltungen, fachspezifische Schulungen oder einem Stammtisch erleichtert. Das Arbeitsklima und der Umgang untereinander sind sehr kooperativ und kollegial ausgeprägt. Mitarbeiter aller Hierarchien sind per Du. Auch der Umgang mit Kunden ist partnerschaftlich. Auch wenn dSPACE noch ein relativ junges Unternehmen ist, feiern jedes Jahr ca. 50 – 60 Mitarbeiter ihr 10-jähriges Firmenjubiläum und zeigen damit ihre Verbundenheit mit dem Unternehmen.

Sitz von dSPACE ist die familienfreundliche Universitätsstadt Paderborn mit ca. 150.000 Einwohnern und einer hohen Lebens- und Freizeitqualität. Paderborn ist mit einem Durchschnittsalter von ca. 40 Jahren die jüngste Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Das liegt an den günstigen Lebenshaltungskosten, einem entspannten Wohnungsmarkt und einer Vielzahl an Kindergärten und Schulen. Paderborn hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort entwickelt und bietet eine Balance zwischen Action, Erholung und Kultur. Natur pur findet man direkt vor den Toren oder in der grünen Lunge der Stadt. Zahlreiche Naherholungsgebiete ermöglichen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Biken oder Klettern. Ein Highlight ist die alljährliche Libori-Kirmes, eines der größten und ältesten Volksfeste Deutschlands. Nachtschwärmer tummeln sich nicht nur zu dieser Zeit in zahlreichen Clubs und Kneipen.