Familienfreundlichkeit ist kein Thema

Nur 14 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern speziell auf Familien zugeschnittene Konzepte wie Kinderbetreuung, zusätzliche Freizeiten oder Sabbaticals. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage des Online-Stellenportals StepStone, an der alleine in Deutschland 3161 Menschen teilnahmen.

59 Prozent der Unternehmen bieten Mitarbeitern mit Familie gar keine Konzepte. 27 Prozent bemühen sich immerhin, im Einzelfall auf Arbeitnehmer mit Familie einzugehen. Hier liegt also viel Potenzial zur Differenzierung im Kampf um Talente.

»Die Unternehmen in Deutschland sollten umdenken. Familienfreundliche Konzepte sind wichtige Bestandteile einer starken Arbeitgebermarke. Qualifizierte Fachkräfte sind gefragt wie selten zuvor und können häufig zwischen mehreren Angeboten wählen. Oft hängt die Entscheidung daran, wie Familie und Beruf im neuen Job miteinander vereinbar sind. Unternehmen, die diesbezüglich keine Lösungen anbieten, verlieren den Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte «, so Wolfgang Bruhn, Vorstand der StepStone Deutschland AG.

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland mit den vorliegenden Zahlen im Trend. So bieten nur 13 Prozent der europäischen Unternehmen ihren Mitarbeitern familienfreundliche Konzepte an. An der Umfrage beteiligten sich europaweit 11.220 Menschen.