Anmeldung läuft Fallstudienwettbewerb von Rohde & Schwarz und VDE

Ihr seid Studierende der Elektrotechnik oder eines vergleichbaren Studienfachs? Ihr stellt gerne eure Kreativität und euer fachliches Know-how im Technologie-Bereich unter Beweis? Außerdem wünscht ihr euch Praxiserfahrung und Austausch mit Fachexperten? Dann nutzt die Chance, am Fallstudienwettbewerb (FSW) 2013 von Rohde & Schwarz und dem Verband der Elektrotechnik (VDE) teilzunehmen.

Den Vorrunden-Auftakt der 13 teilnehmenden Unis aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur macht die TU Graz (Anmeldefrist bereits beendet). Unter dem Motto "Innovating cars using the latest instruments" sind Studierende gefragt, kreative Lösungen zur Abstandserkennung für ein Kfz-Radarsystem zu entwickeln.

Doch nicht nur für den Einsatz in der Automobilindustrie ist die "latest technology" ein Muss - auch bei der Bewältigung der Aufgabe. Daher steht den FSW-Teilnehmern für ihre Arbeit modernste Messtechnik von Rohde & Schwarz zur Verfügung.

Die Teilnahme am Fallstudienwettbewerbsoll den Teilnehmern erste Entwicklungspraxis vermitteln und als Investment in eine spätere Karriere dienen. Insgesamt können sich rund 60 Teams à maximal fünf Personen der eintägigen Vorrundenaufgabe stellen.

Die im Juni stattfindende Endrunde wird traditionell am Firmensitz von Rohde & Schwarz in München ausgetragen. Die Finalaufgabe baut auf den Vorrunden-Projekten auf; der genaue Inhalt ist noch geheim. Auf alle Teilnehmer warten Kontaktmöglichkeiten zu Fachexperten und Einblicke in die Praxis. Jedes Mitglied des Gewinnerteams darf sich zudem über ein iPad mini LTE freuen.

Die Hochschule der Erstplatzierten wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro prämiert.  Weitere Informationen sowie alle Anmeldefristen und Teilnahmebedingungen finden Interessierte auf der Website.