Branchentreff für Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen in München Fachsymposium Mobilität der Zukunft

Wie sieht die zukünftige Mobilität aus? Beim Fachsymposium VDE MINT Akademie "Mobilität der Zukunft" diskutieren rund 100 Expertinnen über Innovationen und Technologien rund um die Elektromobilität. Das Symposium, das vom 9. bis 12. Oktober 2013 in München stattfindet, wendet sich speziell an junge Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen.
Wie sieht die zukünftige Mobilität aus? Beim Fachsymposium VDE MINT Akademie "Mobilität der Zukunft" diskutieren rund 100 Expertinnen über Innovationen und Technologien rund um die Elektromobilität. Das Symposium, das vom 9. bis 12. Oktober 2013 in München stattfindet, wendet sich speziell an junge Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen.

Ein neues Projekt verknüpft erstmals das Zukunftsthema Mobilität mit der Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Im Rahmen der VDE MINT Akademie vom 9. bis 12. Oktober in München will der VDE Ingenieurinnen und Wissenschaftlerinnen mit Schwerpunkt „Mobilität der Zukunft“ zu einem Kompetenznetzwerk verbinden. Im Rahmen des Fachsymposiums sollen sie gefördert und in ihrer Karriere unterstützt werden.

Wie sieht die zukünftige Mobilität aus? Beim Fachsymposium VDE MINT Akademie "Mobilität der Zukunft" diskutieren rund 100 Expertinnen über Innovationen und Technologien rund um die Elektromobilität. Das Symposium, das vom 9. bis 12. Oktober 2013 in München stattfindet, wendet sich speziell an junge Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen.

Ihnen bietet die Akademie in Themenworkshops, Podiumsdiskussionen und Exkursionen eine Plattform zum Netzwerken und Austausch beruflicher Perspektiven in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Die VDE MINT Akademie wird im Rahmen des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen - "Komm, mach MINT." durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Referentinnen aus Unternehmen, Politik, Hochschulen und Verbänden haben ihre Teilnahme zugesagt, unter anderem Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäft Energie der Deutschen Telekom, Prof. Dr. Claudia Eckert, Leiterin der Fraunhofer Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit, sowie die Direktorin Produktion und Technik des Bayerischen Rundfunks, Prof. Dr. Birgit Spanner-Ulmer.

Die Foren thematisieren aktuelle Forschungsansätze sowie gesellschaftliche Rahmenbedingungen für künftige Mobilität vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, Urbanität und Nachhaltigkeit. Workshops geben Einblick in Technologien und anwendungsorientierte Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität sowie angrenzender Disziplinen, zum Beispiel IKT-Infrastruktur oder Smart Cities. Schwerpunkt sind unter anderem Speichertechnologien, Elektrofahrzeuge oder der Beitrag, den Fahrzeugelektronik vom Assistenzsystem hin zum autonomen Fahren leisten kann.  

Parallel informiert das Symposium unter der Überschrift "Mobilität 2020" über Tele-Arbeit, über Möglichkeiten, Forschungsvorhaben zu finanzieren, sowie über Wege, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. Frauen in Führungspositionen, sowohl aus der Wissenschaft als auch aus der Wirtschaft, geben Tipps. Exkursionen, unter anderem in das Verkehrsfunkstudio des Bayerischen Rundfunks oder der Fraunhofer-Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien, runden das Programm ab.

Die Teilnahme an der VDE MINT Akademie in München ist kostenlos; die Anmeldung erfolgt online über das VDE MINT-Portal www.vde-mint.de.