Wettbewerb Energiewende-Start-ups gesucht

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat den internationalen Wettbewerb 'Start Up Energy Transition' ins Leben gerufen. Startups und junge Unternehmen weltweit sind ab sofort eingeladen, sich mit ihren Geschäftsmodellen und Visionen zu bewerben.
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat den internationalen Wettbewerb 'Start Up Energy Transition' ins Leben gerufen. Startups und junge Unternehmen weltweit sind ab sofort eingeladen, sich mit ihren Geschäftsmodellen und Visionen zu bewerben.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat einen internationalen Wettbewerb »Start Up Energy Transition« ins Leben gerufen. Angesprochen sind Startups und junge Unternehmen mit visionären Geschäftsmodellen rund um Energiewende und Nachhaltigkeit.

Für Bewerber um den Start Up Energy Transition Award gibt es insgesamt sechs Wettbewerbs-Kategorien: »The Urban Energy Transition« für Beiträge zur digitalisierten und nachhaltigen Stadt; »Cleantech against Climate Change« für Technologien, die in den unterschiedlichsten Sektoren helfen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren; »Future of Production and Manufacturing« für digitale Lösungen in der Industrie; »Mobility meets Energy Transition« für nachhaltige Mobilitätskonzepte und »Platforms and Communities« für den Aufbau von Netzwerken.

Ein Sonderpreis »Start Up SDG 7« wird an Unternehmen verliehen, die mit ihrem Projekt zum 7. Ziel für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) beitragen: bezahlbare und saubere Energie für alle.

Der Award wird im Rahmen des Berlin Energy Transition Dialogue (BETD) im März 2017 in Berlin vergeben, an dem über 1000 Delegierte aus 70 Ländern teilnehmen.

Einen Tag vor dem BETD werden im Rahmen eines internationalen Tech Festivals in Berlin aus den jeweils drei Nominierten in jeder Kategorie die Gewinner ermittelt. Sie haben so die Möglichkeit, sich mit Unternehmern, Entscheidern, politischen Visionären und Nichtregierungsorganisationen auszutauschen und zu vernetzen.

Der gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Auswärtigen Amt organisierte, jährlich stattfindende globale Energiewende-Gipfel bringt politische Entscheider aus aller Welt mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammen und fördert den Ausbau internationaler Kooperationen für Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien.