Microsoft Deutschland-Chef geht in die USA

Achim Berg, bisher Deutschland-Chef von Microsoft, wird zum 1. Mai als »Corporate Vice President Mobile Communications Business & Marketing« in die Microsoft Corporation nach Redmond wechseln. Sein Nachfolger wird Ralph Haupter.

Achim Berg (46) berichtet derzeit an Jean-Philippe Courtois und ist außerdem Vize-Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), Mitglied des Hochschulrats der Fachhochschule Köln und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins »Deutschland sicher im Netz«.

Bergs Nachfolger Ralf Haupter löst den bisherigen Deutschland-Chef ab. Er gehört bereits seit drei Jahren der Geschäftsleitung an und war zuvor für Microsoft in Westeuropa für das Geschäft mit Partnern und Mittelstandsunternehmen verantwortlich.

Vor seiner Tätigkeit bei Microsoft verantwortete Achim Berg als Mitglied des Vorstands Marketing und Vertrieb für das Festnetz bei T-Com. Von 1999 bis 2001 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Fujitsu Siemens Computers GmbH und führte in dieser Zeit die Zusammenführung der Computersparten der beiden größten Hersteller in Deutschland. Zwischen 1995 und 1999 übte Achim Berg leitende Vertriebsfunktionen bei der Dell Deutschland GmbH aus, zuletzt als Direktor für das Mittelstandsgeschäft des Computerherstellers. Seine ersten Karriereschritte ging Achim Berg zwischen 1989 bis 1994 in verschiedenen Vertriebsfunktionen bei der Bull AG in Köln.

In Köln erreichte Achim Berg 1989 an der Fachhochschule seinen Abschluss als Diplom-Informatiker. An der European Economic School EAP, Paris, London, Madrid, Rom, Berlin absolvierte er darüber hinaus das European Potential Management Program.