Arbeitnehmer Das Ende der Schulnoten

Mitarbeiterbewertung: Die Schulnoten gehören bei der SAP der Vergangenheit an.
Mitarbeiterbewertung: Die Schulnoten gehören bei der SAP der Vergangenheit an.

Das Softwareunternehmen SAP verabschiedet sich von den Schulnoten für Mitarbeiter. Die bisherigen Ratings hätten mehr Unzufriedenheit geschürt als sie Positives gebracht hätten, erklärt Wolfgang Fassnacht, Personalchef von SAP Deutschland im Gespräch mit Reuters.

Ab 2017 gehören damit die Schulnoten der Vergangenheit an, heißt es in dem Interview.  Reuters kommentiert: Dass ausgerechnet SAP von dem Notensystem abkommt, ist bemerkenswert: Denn die US-Tochter Success Factors bietet genau dazu eine Software an. Seit Februar wird diese auch in einer Version ohne Benotung verkauft.

Zwei Gründe sind für SAP entscheidend: Mitarbeiter hätten sich über schlechte Noten geärgert und gleichzeitig sei die Schulnote ein sehr statischer Prozess. Dieses passe nicht in die Wirklichkeit, so Fassnacht. 

Was machen wir mit den Bonifikationen?

Weiter heißt es: SAP erprobt nun seit diesem Jahr bei etwa zehn Prozent seiner knapp 80.000 Beschäftigten weltweit ein neues Konzept ohne Noten. Dabei geben die Führungskräfte ihren Mitarbeitern in kurzen Zeitabständen, wie es sich aus der Arbeit ergibt, Feedback und können dazu auch ohne umständliche Formulare einige Sätze notieren. 

Aber: Von der Performancekultur der Gehaltsentwicklung will sich SAP nicht verabschieden, denn die Verteilung von Bonifikationen wird ohne Rating schwieriger, mahnen Berater.