Infotag in Kaiserslautern Berufsbegleitendes Bachelor-Fernstudium Industriepharmazie

Am Mittwoch, den 24. Januar findet an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Pirmasens eine Informationsveranstaltung zum neuen, berufsbegleitenden Fernstudium Industriepharmazie statt.

Die Hochschule Kaiserslautern hat am Campus Pirmasens ein neues Fernstudium konzipiert, für das sich Interessierte jetzt noch zum kommenden Sommersemester bewerben können. Das Studium bietet eine Kombination aus klassisch pharmazeutischen Fächern und modernen Ausbildungsschwerpunkten wie zum Beispiel pharmazeutische Biotechnologie, „biologische Arzneimittel“ und Qualitätsmanagement. Es ist speziell auf die industriellen Anforderungen pharmazeutischer Unternehmen zugeschnitten. Den Absolvierenden eröffnen sich gute Karrierechancen in sämtlichen Tätigkeitsfeldern der Pharmaindustrie.

Angesprochen sind beruflich Qualifizierte aus pharmanahen Berufen: Das sind etwa Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten, Pharmakanten, Biologisch-, Chemisch-, Medizinisch-technische Assistenten und Laborantinnen und Laboranten. Sie qualifizieren sich berufsbegleitend weiter und erreichen einen akademischen Bachelor-Abschluss mit der Möglichkeit eines anschließenden Masterstudiums.

Das berufsbegleitende Studium ist auf neun Semester angelegt. Das Studium besteht aus Selbststudienphasen anhand bereitgestellten Studienmaterials. Lehrformate in Form von Videos oder Webinaren unterstützen die Studierenden im Selbststudium. Hinzu kommen Präsenzveranstaltungen am Campus Pirmasens mit Vorlesungen, Übungen, Seminaren und Labortätigkeiten.
Eine Bewerbung zum kommenden Sommersemester 2018 ist bis 28. Februar 2018 online an der Hochschule Kaiserslautern möglich unter. 

Das Team des Studiengangs mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Science stellt am kommenden Mittwoch die Studieninhalte, den Ablauf und die Organisation des Fernstudiums vor. Besucher erfahren, welche Zugangsvoraussetzungen sie erfüllen müssen und erhalten Informationen über ihre Berufsaussichten nach dem Studium. Im Anschluss ist Zeit für Fragen und individuelle Beratungsgespräche. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr am Campus Pirmasens, Raum Prag, Carl-Schurz-Straße 10-16 in 66953 Pirmasens.

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6.000 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.