Applied Informatics Software-Framework für das Internet of Things

Schematische Darstellung des IoT-Frameworks von Applied Informatics
Schematische Darstellung des IoT-Frameworks von Applied Informatics

Das Software-Haus Applied Informatics hat ein individuell anpassbares Software-Framework für die Entwicklung von IoT-Anwendungen (Internet of Things) entwickelt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen gemeinsam mit SSV ein vor-integriertes Starterkit für industrielle oder Embedded Applikationen an.

Bei der Integration einer neu zu entwickelnden Baugruppe oder eines bestehenden Systems in das IoT (Internet of Things) sind umfangreiche Anforderungen in puncto Connectivity, Interoperabilität und besonders Security zu erfüllen. Eine sinnvolle Methode in der Entwicklung ist daher, auf bereits existierenden und praxiserprobten Elementen aufzusetzen.

Um den Einstieg in IoT-Projekte zu erleichtern, hat Applied Informatics ein IoT-Framework entwickelt. Dabei handelt es sich um ein umfangreiches, integriertes Set aus Software-Bausteinen für die Entwicklung von IoT-Applikationen mit dem Fokus IoT-Gateways. Für die Anbindung an Cloud-Services, Unternehmensapplikationen und Mobile-Apps stehen Techniken wie MQTT, SOAP, JSON-RPC und REST-Web-Services zur Verfügung. Ein Embedded-Web-Application-Server unterstützt Benutzerschnittstellen auf Web-Basis, Benutzer- und Rechteverwaltung sowie Device-Management. Sichere Software-Updates (signierter Code) und App-Store-Lösungen lassen sich damit ebenso realisieren. Sicherer Fernzugriff über Webbrowser oder Mobile Apps ist über den Cloud-Service www.my-devices.net von Applied Informatics möglich. JavaScript sowie die Unterstützung des Modulbaukastensystems »Tinkerforge« und der IoT/M2M-Cloud-Services von Cumulocity sind geboten. Für komplexere oder performance-kritische Applikationen wird auf C++ gesetzt.

Gemeinsam mit SSV, Hersteller von Hardware-Baugruppen und Systemen für die industrielle HMI- und M2M-Kommunikation, hat Applied Informatics obendrein ein Starterkit auf ARM-Cortex-A8-Basis entwickelt. Das Kit mit der Bezeichnung SSV/IoTSK1 steht als Embedded- und Industrial-Variante bereit. Die Embedded-Version beruht auf einem ARM-Cortex-A8-System-on-Module, das zusammen mit einem Träger-Board ausgeliefert wird. Für die Industrie-Version wird ein kompaktes DIN-Hutschienen-Gateway verwendet. Beide Varianten nutzen ein Embedded-Linux und das IoT-Framework von Applied Informatics.