CloakCoin Sichere Kryptowährung – Enigma frei verfügbar

Mit Enigma will Cloak über die Kryptowährung CloakCoin hinaus neue Anwendungfelder erschließen
Mit Enigma will Cloak über die Kryptowährung CloakCoin hinaus neue Anwendungfelder erschließen

Ab sofort kann jeder kann das Blockchain-basierte Transaktionssystem Enigma von Cloak frei nutzen.

Damit kann niemand die Transaktionen verfolgen, Absender und Empfänger können nicht identifiziert werden, jeder Nutzer bleibt anonym, also bleibt die Privatsphäre der Nutzer laut Cloak gewahrt. So können  sich die Nutzer auch recht sicher sein, dass der Transaktionsprozess vor Angriffen geschützt ist.

Darüber hinaus können die Nutzer von der auf Enigma basierende Kryptowährung CloakCoin dadurch profitieren, dass die Abwicklung einer Transaktion maximal 60 s dauert. Bei Bitcoin sind dafür bis zu 10 Minuten erforderlich.

Enigma kommt ohne Master-Nodes aus und arbeitet nach dem Proof-of-Stake-Prinzip. Darin unterscheidet sie sich von Kyptowährungen wir Bitcoin, Ethereum, Monero und Dash, die nach dem Proof-of-Work-Konzept arbeiten. Die Firma verspricht dafür eine Vergütung in Höhe von 6 Prozent pro Jahr. Die umlaufende Menge von CloakCoins liegt bei genau 5,1 Millionen. Die Menge könnte laut Cloak theoretisch nur um 6 Prozent pro Jahr wachsen. In der Realität läge die Rate weit darunter, was dazu führe, dass die Währung nicht unter inflationären Entwicklungen leide.

Cloak hat sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, dass die Nutzer auf Basis von Enigma neue Anwendungen erschließen, um die Blockchain-Technik auf breiter Basis voran zu treiben. Deshalb setzt das Unternehmen auf das Open-Source-Konzept.