u-Blox und IoT-Partner NB-IoT-Tests in Brasilien

Care-Modul zur Überwachung von Haustieren von PinMyPet
Care-Modul zur Überwachung von Haustieren von PinMyPet

Für den den Aufbau von Low Power Wide Area Networks PWANs auf Basis von NB-IoT/Cat NB 1 führt u-Blox Feldtests in Brasilein durch, die zunächst auf Smart Metering und Tracking abzielen.

Gemeinsam mit IoT-Partnern – darunter Huawei, Vivo, CAS Tecnologia und PinMyPet – laufen die Tests schon seit dem ersten Quartal 2017. Sie zeigen laut u-Blox, dass der Bedarf an LPWANs auf Basis der zellulären Technik im lizenzierten Spektrum (NB1) schnell steigt. Ein Argument für die Technik: Bis zu 50.000 Geräte lassen sich pro Zelle betreiben.

Im Rahmen der Feldversuche kommt das SARA-N2-NB1-Modul von u-Blox zum Einsatz, das der Release 13 der 3GPP entspricht. DasModul nimmt eine Fläche von 16 mm x 26 mm ein und arbeitet über 10 Jahre mit einer einzigen Batterie. Wer bisher GSM- HSPA- und CDMA-Module einsetzt, kann mit dem SARA N2 einfach zu NB-IoT überghehen. Das Modul findet sich beispielsweise in den Geräten von PinMyPet, die Haustiere überwachen. »Geringe Leistungsaufnahme, geringe Kosten für den LPWAN-Service und gute Abdeckung sind die wesentlichen Pluspunkte«, sagt Marcos Buson, Director von PinMyPet.  Ähnlch argumentiert Regis Jacometti, CEO von CAS Tecnologia, einem führenden Unternehmen im Sektor des Smart Metering in Lateinamerika.

Nach Ansicht von  Ricardo Adulis von SmartCore, die u-Blox in Brasilien vetritt, wäre es nicht effektiv, das G2-Netz weiter zu betreiben, um eine schnell wachsende Zahl von IoT-Geräten einzubinden. NB-IoT wäre der nächste logische Schritt. Der Standard eigne sich für einen weiten Bereich von Anwendungen, von Smart Buildings über Smart Cities bis zu Smart Metering, von der Vernetzung von Haushaltsgeräten, über die Überwachung von Gütern bis zum Agrarsektor und der Umwelttechnik.