Bis 18. September zum Frühbucherrabatt anmelden Markt&Technik Industrie 4.0 & Industrial Internet Summit

... und die Qualität der Veranstaltung stimmt, wofür auch die Aufmerksamkeit der Teilnehmer spricht.
Jeweils über 200 Teilnehmer aus den drei Fachrichtungen Automatisierung/Elektronik/IT nahmen an den beiden Summits 2013 und 2014 teil.

Ein facettenreiches Update zu Industrie 4.0 & Industrial Internet erwartet die Teilnehmer am 20./21.10. in München: Auf der Agenda stehen über 50 Vorträge zu Kommunikation, Big Data Analyse, Smart Production, Steuerungstechnik, Geschäftsprozesse, Normung und Arbeitswelt 4.0.

Die einzelnen Themenblöcke sind übersichtlich strukturiert, so dass auch Teilnehmer, die sich nur in einem der genannten Themengebiete weiterbilden wollen, optimale Rahmenbedingungen vorfinden.   Das Veranstaltungsformat richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte aus Elektronik, IT und Automatisierung  sowie strategische Manager und Geschäftsführer, die den interdisziplinären Austausch zum Thema Industrie 4.0 und Industrial Internet suchen.  
Noch bis 18. September ist die Anmeldung zum Frühbucherrabatt möglich. Direkt zum Anmeldeformular geht es über www.industrie4-summit.de.

Einzige interdisziplinäre Plattform zu Industrie 4.0

Wie in den beiden Vorjahren stellt der Summit den interdisziplinären Austausch und den Praxisbezug in den Vordergrund und bietet mit dem Motto „Automatisierung trifft auf Elektronik und IT“ die einzige interdisziplinäre Experten-Plattform zum Thema Industrie 4.0.

Neu in diesem Jahr: Der Summit wird erstmals durch das Markt& Technik Security Symposium flankiert.  Beide Veranstaltungen beginnen mit einer gemeinsamen Keynote-Session. 

Das Programm für beide Parallelveranstaltungen ist online auf www.industrie4-summit.de und www.security-symposium.de. Veranstaltungspartner für den Industrie 4.0 und Industrial Internet Summit ist erneut der VDE.

Nach der Einführungs-Keynote  „Industrie 4.0 aus Sicht des VDE und des Mittelstands“ von Dr. Gunther Kegel, VDE, ZVEI und Pepperl+Fuchs referiert Prof. Dr. Dieter Wegener als Sprecher des ZVEI-Führungskreises zum Thema „Industrie 4.0 und Industrial Internet – ein gemeinsamer Ansatz?“

Im Anschluss stellt Dr. Günther Hörcher die Version 2.0 der Normungsroadmap Industrie 4.0 vor. Den Schwenk in Richtung Security macht Oliver Winzenried von Wibu-Systems mit dem Thema „Praxisbeispiele für Security in Industrie 4.0: Aktivitäten in USA, China und Europa“. Steffen Zimmermann, VDMA, beschäftigt sich im Anschluss mit  „Cybersecurity - IT-Sicherheit für den Maschinen- und Anlagenbau in Zeiten von Industrie 4.0. Moderiert wird die Keynote-Session durch Johannes Stein, Normungsexperte beim VDE/DKE. Zu hören sind u. a. weitere Vorträge von Siemens, GE Intelligent Platforms, IBM, Weidmüller, Zollner Elektronik, itac Software, Sick, EnOcean, KUKA Roboter, Bosch Rexroth, Phoenix Contact, Fraunhofer IPA, It´s OWL, Maschinenfabrik Reinhausen, Technische Hochschule Mittelhessen,  Technologie Centrum Westbayern und der Embedded Standardization Group (SGET).