Semtech LoRa-Picocell-Gateways unter 100 Dollar

Picocell-Gateways für Smart Homes und Smart Buildings
Picocell-Gateways für Smart Homes und Smart Buildings

Mit dem neuen LoRa-Multi-Band-Picocell-Referencedesigns zielt Semtech auf den Einsatz der Geräte in Gebäuden ab. Der Verkaufspreis der Gateways soll unter 100 Dollar liegen.

Die Gateways basieren auf den Picocell-Gateway IC SX1308 sowie den LoRA-Transceivern (SX1255 und SX1257) von Semtech. Führende Systemhersteller testen das Referenzdesign derzeit, bis Januar 2017 sollen erste Produkte auf den Markt kommen, so dass Privatkunden und kleine Unternehmen von den kostengünstigen LoRAWAN-Netzen profitieren können.

Die Referenzdesigns erlauben es den Systemherstellern, IoT-Geräte zu testen und die entsprechenden intelligenten Haushaltsgeräte (Smart Appliances) wie smarte Thermostate, Sensoren, die Türen und Fenster überwachen, Smart Meters, Sicherheitssysteme und Lager-Management-Systeme für kleine Unternehmen  schnell zu entwickeln.

Die Verbreitung von LoRaWAN-Netzwerken gibt IoT in Consumer-Märkten neuen Schub: »Jetzt ergänzt die Picocell-Gateway-Plattform die existierende LoRaWAN-Netze um die bisher schwer abzudeckenden Gebäude«, sagt Vivek Mohan, Director der Wireless and Sensing Products Group von Sematech.
 
Das  LoRa-Picocell-Referencedesign bietet eine USB-Schnittstelle und kann Tausende von Sensoren in einem Gebäude vernetzen. Außerhalb von Gebäuden lassen sich in bebauten Gebieten Sensoren über eine Distanz von einer Meile verbinden. Die Gateways können mit einer Sensitivität von -139 dBm gleichzeitig LoRa- and FSK-Meldungen über verschiedene Kanäle empfangen. Der SX1308 ist kompatibel zum Datenkonzentrator SX1301 ausgelegt, so dass sich das Design der Gateways vereinfachen lässt. Die Gateways funktionieren über den Temperaturbereich von 0 bis 70° C. Das LoRaWAN-Picocell-Netzwerk arbeitet mit der umgebenden LoRaWAN-Infrastruktur zusammen und ergänzt die Verbindungen existierender WiFi-Nezte in die Cloud.  

Zur LoRa Alliance, deren Mitglied Semtech ist, gehören mehr als 400 Unternehmen. Die Gruppe stellt die Interoperabilität und die Skalierbarkeit der  entsprechenden Geräte sicher. Derzeit bestehen mehr als 50 private und öffentliche LoRaWAN-Netze in über 50 Ländern weltweit.