Roboplace und Augmented Reality Ersa feiert »Festival of Innovations«

Kollaboratives Automatisierungssystem Roboplace
Kollaboratives Automatisierungssystem Roboplace von Ersa

Neben seinem klassischen Portfolio an Lötanlagen, Schablonendruckern und Lötwerkzeugen zeigt Ersa neue Wege in Richtung Industrie 4.0 auf: Der Roboplace übernimmt Bestückaufgaben, und das Augmented-Reality-Tool »Ersa Imagesoft« gewährt 3D-Einblicke ins Innere der Maschine.

Mit dem kollaborativen Roboplace präsentiert Ersa ein Automatisierungssystem auf Basis einer flexiblen 2-Arm-Technik, mit der die Fließfertigung von Flachbaugruppen für Industrie und Automotive die nächste Ebene erreicht: Der »Ersa Roboplace« kommt ohne Schutzeinrichtung aus und übernimmt wiederkehrende Arbeiten vor Selektivlötanlagen. Er schafft so mehr Freiraum für die Mitarbeiter, um anspruchsvollere Aufgaben auszuführen. Zwei unterschiedliche Greiferwerkzeuge verdoppeln die Flexibilität, wobei sich beide Arme unabhängig voneinander und kollisionsfrei ansteuern und bewegen lassen.

Mit der »Versaflow 4/55« präsentiert Ersa die neue Generation der weltweit führenden Inline-Selektivlötsysteme mit komplett neuer Bedienoberfläche ERSASOFT 5.0 und motorisch verstellbarer y-Achse bei Fluxer- und Lötmodul. Features wie Y- und Z-Variabilität, Vollkonvektionsvorheizung oder die 508 x 508 mm große Bearbeitungsfläche im Durchlauf sorgen für abermals gesteigerte Prozessflexibilität. Alle Module der »Versaflow 4« arbeiten ihre Programme autark ab. Sehr hohe Prozesssicherheit gewährleistet die optische Lötwellenkontrolle, die auch zu längeren Standzeiten der Düsen führt – ebenfalls ohne Eingriff des Bedieners. Auf der productronica 2015 stellt Ersa die Anlage mit dem neuen Augmented-Reality-Tool Imagesoft vor, das per Tablet 3D-Einblicke in die gesamte Maschine ermöglicht – ohne Öffnen der Maschinenverkleidung.

Mit der Voidless-Technologie präsentiert Ersa eine Lösung zur Vermeidung von Voids, die gekennzeichnet ist durch schnellen, hohen Durchsatz beim Inlinebetrieb, kurze Prozesszeiten und niedrige Betriebskosten. Bei der Reflowlötanlage »Ersa Hotflow 3/20» mit Voidless-Modul, das ohne zusätzliche Wartung auskommt und jederzeit zu- und abschaltbar ist, sinkt die Voidrate gegenüber herkömmlichen Lötprozessen um bis zu 98% – bei geringeren Investitionskosten gegenüber einer Vakuumlötanlage und einer im Vergleich zu Vakuum höheren Voidless-Reduzierungsrate! Auch im Rework-Prozess ist Voidless einsetzbar: Der Einlötprozess findet beim Reworksystem »HR 600/2-Voidless« analog zum Herstellungsprozess in einer Lötanlage statt. Das Reworksystem bietet zudem die Möglichkeit, die Anzahl der Gaseinschlüsse an bereits eingelöteten Bauteilen nachträglich zu minimieren. So lässt sich eine Restvoidrate von unter 2% erzielen. Die Ersa-Versaprint-Schablonendrucker mit 100% integrierter Post-Print-Inspektions-Technologie sind nun anstatt mit 2D- mit einer 3D-Inspektion erhältlich.

Auch beim Rework hat Ersa etwas Neues zu bieten: Das »Ersa HR 550« ist ein neues Hybrid-Reworksystem. Es setzt auf kamera- und softwareunterstützte Bauteilplatzierung und hochgenaue Mechanik und punktet zudem mit Bauteilplatzierung bis 70 x 70 mm, einer umschaltbaren Kameravergrößerung und einem wechselbaren 800-Watt-Hybridheizkopf.


Ersa auf der productronica 2015: Halle A4, Stand 171