Industrie 4.0 für KMUs Cloud-basiertes MES wird Realität

Ein Manufacturing Execution System in der Cloud macht ein MES auch für kleinere Firmen interessant.

Ein Manufacturing Execution System in der Cloud macht ein MES auch für kleinere Firmen interessant. itac hat jetzt ein solches System in die Tat umgesetzt: Das Cloud-basierte MES von iTAC läuft ab sofort in einem Rechenzentrum von Fujitsu Technology Solutions.

Damit ebnet iTAC auch Unternehmen, die keine interne eigene Server-Infrastruktur aufbauen möchten, auf Basis des »ISV Cloud Program« von Fujitsu die Tür zu einem MES. Die Kunden können ohne eine eigene IT-Infrastruktur die Cloud-basierten Systemfunktionalitäten der  iTAC.MES.Suite nutzen. Das im Fujitsu-Rechenzentrum betriebene Cloud-based MES der iTAC Software AG ist in dieser Form auf globaler Ebene einzigartig. 

Die iTAC.MES.Suite trägt unter anderem in der volumen- sowie variantenreichen Produktion zu Qualitätssicherung und optimierten Prozessabläufen mit dem Ziel der Zero-PPM-Fertigung bei. Sie kommt in Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung branchenübergreifend zum Einsatz – stark ausgeprägt im Segment der Elektronik und bei den Auftragsfertigern. 

Startschuss für »Cloud-based MES«-Projekte gefallen

Verschiedene Unternehmen, darunter zum Beispiel der MID-Fertigungsspezialist MID-TRONIC Wiesauplast haben sich bereits für die Cloud-basierte MES-Lösung entschieden. Das Modell bietet hohe Einsparpotenziale auf Kundenseite hinsichtlich Aufwand, Know-how sowie Kosten für Anschaffung, Implementierung, Betrieb und Updates.

»MES in der Cloud ist für viele noch Zukunftsmusik. Wir haben als einer der ersten Hersteller den Schritt unternommen und ein Lösungspaket entwickelt. Damit bereiten wir auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Plattform, um unter Einhaltung höchster Security-Richtlinien von einem MES und seinen Funktionalitäten zu profitieren. So lassen sich die heutigen Supply-Chain-übergreifenden Herausforderungen der Elektronikindustrie und weiterer Branchen problemlos erfüllen«, erklärt Peter Bollinger, COO von iTAC.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf dem 1. Markt&Technik Summit Industrie 4.0. Vortragsvorschläge können ab sofort bis zum 14. April unter www.industrie4-summit.de eingereicht werden.