Sensorik und Datenerfassung Cloud-basierte Umgebungsüberwachung

Unter dem Namen »FilesThroughTheAir« hat Corintech ein Cloud-basiertes Sensor- und Datenerfassungssystem entwickelt, über das Anwender jederzeit und von überall aus Zugriff auf die von WiFi-Sensoren erfassten Umgebungsdaten haben.

Die Sensoren messen die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in ihrer Umgebung, senden sie über eine beliebige WiFi-Verbindung an die FilesThroughTheAir-Cloud und aktualisieren dort automatisch die Daten.

Bei der Einrichtung des FilesThruTheAir-Cloud-Accounts führt ein Browser-basiertes Interface den Anwender schrittweise durch den Set-Up-Prozess. Dabei kann er zwischen drei Stufen eines Cloud-Accounts wählen - vom kostenlosen Einstiegsservice für einfache Implementierungen bis hin zum professionellen Service, der eine unbegrenzte Anzahl von Geräten an mehreren Orten unterstützt und den Zugriff auf die Daten durch mehrere Nutzer erlaubt. Ein speziell entwickelter Koordinationsprozess sorgt dafür, dass die jeweiligen Verantwortlichkeiten berücksichtigt werden.

Die Cloud-Plattform bietet eine automatisierte Alarm-Funktion, die den Anwender per E-Mail benachrichtigt, sobald bestimmte Rahmenbedingungen kritische Werte erreicht haben.

»Indem Anwender ihre Informationen in der Cloud aus der Ferne abrufen, verwalten und analysieren können, führt FilesThruTheAir mit der bislang flexibelsten und umfassendsten Lösung eine völlig neue Dimension der Datenerfassung ein«, ist Tim Waterman, Technischer Leiter bei Corintech überzeugt. »Nachdem alternative Lösungen auf spezielle oder selbst entwickelte Wireless-Standards setzen, sahen wir eine deutliche Marktlücke für eine Lösung, die Sensoren befähigt, vorhandene WiFi-Netze in Kombination mit einem dedizierten Cloud-Überwachungsservice zu nutzen.«

Die Sensoren verwenden wiederaufladbare Batterien mit bis zu sechs Monaten Laufzeit pro Ladung, während der WiFi-Alarm kontinuierlich von einem externen Netzgerät versorgt wird.