Im August zogen die Geschäfte wieder an ZVEI: Elektroindustrie auf stabilem Wachstumskurs

Auch wenn es kaum zu glauben ist: Die deutsche Elektroindustrie wächst weiter und das Tempo hat sich sogar wieder erhöht. Im August sind die Auftragseingänge der Branche, die 834.000 Mitarbeiter beschäftigt, um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

»Damit hat sich das Wachstum im Jahresabstand nach zwei schwächeren Monaten zuletzt wieder verstärkt«, sagteZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. »Sowohl die Auslands- als auch die Inlandsbestellungen haben im August um 6 Prozent zugelegt.« Im Zeitraum von Januar bis August sind die Bestellungen um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Inländische Kunden orderten 19 Prozent mehr, ausländische 8 Prozent.

Auch die Umsätze legten wieder stärker zu. Sie verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr im August um 8 Prozent. Die Inlandserlöse nahmen um 10 Prozent zu, die Auslandserlöse um 6 Prozent. Von Januar bis August verzeichnete der gesamte Branchenumsatz ein Plus von 10 Prozent. Dabei übertrafen die Geschäfte mit inländischen und ausländischen Kunden ihr Vorjahresniveau gleichermaßen um ein Zehntel.

Die preisbereinigte Elektroproduktion stieg im August sogar um 20 Prozent. Von Januar bis August legte sie um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. »Ihre Produktionspläne haben die Unternehmen der Elektroindustrie im September wieder heraufgesetzt«, erklärt Dr. Gontermann. Per Saldo sind sie damit wieder positiv. 19 Prozent der Branchenfirmen wollen ihren Output in den kommenden drei Monaten (weiter) erhöhen, 68 Prozent ihr gegenwärtiges Produktionsniveau aufrecht erhalten und nur 13 Prozent ihren Ausstoß drosseln.