Silicon Labs Übernahme von Telegesis

Silicon Labs ist wieder auf Einkaufstour. Dieses Mal wird das europäische Privatunternehmen Telegesis mit rund 20 Mitarbeitern für 20 Mio. Dollar übernommen.

Mit der Übernahme der 1998 in der Nähe von London gegründeten Telegesis erhält Silicon Labs Zugriff auf ZigBee-Module für den Aufbau von Mesh-Netzen, die wiederum auf der Zigbee-Technologie von Silicon Labs basieren.

Die Telegesis-Module werden in Smart Metern, in USB-Adaptern und Gateways in Smart-Energy-Anwendungen eingesetzt werden. Darüber hinaus adressiert das Unternehmen aber auch andere Applikationen, einschließlich Home-Automation, Beleuchtung, Security und industrielle Automatisierung.

Silicon Labs will mit dieser Übernahme seine Stellung im Markt mit ZigBee- und Thread-ready-Modulen verbessern, und außerdem seinen Kunden umfassendere Möglichkeiten für den Aufbau von Mesh-Netzen anbieten, angefangen beim SoC bis hin zu fertigen Modulen. Die Telegesis-Module sind bereits mit der Antenne versehen und stellen ein vorzertifiziertes HF-Design dar, mit dem sich die Zertifizierungskosten, das Time-to-Market und die Compliance-Anstrengungen reduzieren lassen. Kunden können zu einem späteren Zeitpunkt die Module mit minimalem Redesign-Aufwand durch kostengünstigere SoCs ersetzen und dabei die Software vollständig weiterverwenden.

Darüber hinaus will SiLabs mit dieser Übernahme an einem stark wachsenden Markt partizipieren, zumindest wenn die Prognosen von IHS Technology eintreffen. Das Marktforschungsunternehmen geht davon aus, dass 20 Prozent aller ZigBee PRO-ICs, die heute verkauft werden, in Module wandern und dass die ZigBee-Module bis 2019 mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 24,6 Prozent pro Jahr zulegen sollen.