INCJ und SK Hynix Toshiba Memory bleibt japanisch – fast

3D-NAND-Flash-Speicher von Toshba Memory. Kommt Western Digital mit einer Minderheitenbeteiligung durch?
NAND-Flash-Speicher von Toshiba Memory. Das Unternehmen bleibt mehrheitlich japanisch - unter Beteiligung von SK Hynix und Bain Capital. Was wird Western Digtal dazu sagen?

Die halbstaatliche Public Innovation Network Corp. of Japan (INCJ) bekommt mit 50,1 Prozent die Mehrheit der Anteile an Toshiba Memory, auch SK Hynix ist beteiligt.

Die wie die INCJ ebenfalls nicht staatsferne Development Bank of Japan beteiligt sich mit 16,5 Prozent. Die restlichen 33,4 Prozent übernehmen die US-Private-Equity-Firma Bain Capital und SK Hynix. Laut „The Korea Herald“ liegt der Anteil von SK Hynix bei 15 Prozent. Bis zur Hauptversammlung am 28. Juni soll der Verkauf beschlossen sein.

Der Verkaufspreis dürfte bei rund 18 Mrd. Dollar liegen, die Nikkei Asia Review spricht von 17,9 Mrd. Dollar. Andere Medien sehen den Preis jenseits der 18 Mrd. Dollar-Schwelle. Wie schon berichtet, braucht die Mutter Toshiba das Geld dringend, deshalb kommt es darauf an, alles bis zum 28. Juni unter Dach und Fach zu bringen, um die Transaktion dann bis zum Ende des Finanzjahres im März abschließen zu können.

In diesem Übernahmeszenario erhält der japanische Staat über die Public Innovation Network Corp. of Japan (INCJ) und die Development Bank of Japan offenbar genügend Einfluss auf den NAND-Flash-Spezialisten Toshiba Memory, dass nun offenbar keine größeren Bedenken mehr bestehen: Den Abfluss wertvollen Know-hows rund um die Entwicklung und Fertigung von NAND-Flash-Speichern fürchtet die »Japan Inc.« nicht mehr. Dass sich SK Hynix unter der Bieterschar sehr zurückgehalten hat und nicht als aggressiv führend im Konsortium wahrgenommen wurde, dürfte für die Auswahl durch Toshiba eine Rolle gespielt haben.

Nun hat Western Digital bereits mehrere Klagen eingereicht, um ihren
Anspruch zur Zustimmung an einen Verkauf an Dritte zu unterstreichen. Ob sich diese Ansprüche so einfach und ohne Verzögerungen umgehen lassen, wie sich Toshiba das im Moment vorstellt, ist derzeit allerdings offen.

Public Innovation Network Corp. of Japan

Die INCJ ist eine 2011 gegründete Public-Private-Partnership, Grundlage war das Gesetz zur Wiederbelebung der Industrie. Folgende Firmen waren an der Gründung beteiligt: Development Bank of Japan Inc, Toshiba Corporation, Government (investment of \102bn), Development Bank of Japan Inc., Shoko Chukin Bank, Asahi Kasei Corporation, Osaka Gas Co., Ltd., Sharp Corporation Sumitomo Chemical Co., Ltd., Sumitomo Corporation, Sumitomo Electric Industries, Ltd., Takeda Pharmaceutical Company Limited, The Tokyo Electric Power Company, Incorporated, Toshiba Corporation, JGC Corporation, Panasonic Corporation, East Japan Railway Company, Hitachi, Ltd., Mizuho Corporate Bank, Ltd., The Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, Ltd., GE Japan Corporation, JX Nippon Oil & Energy Corporation.

Die INCJ sollte offene Investitionen fördern und den Technologieaustausch über die Grenzen bestehender Organisationen anregen, ob es sich nun um Start-ups, Mittelständler oder große etablierte Firmen handele.