MEMS-basierender Oszillator SiTime adressiert VCXO-Markt

Jitterwerte von unter 1 Picosekunde und einen bis zu 10-fach größerer Ziehbereich als Quarz-basierende VCXOs erreicht SiTimes MEMS-Variante SiT380X (Vertrieb: MSC).

Eine Linearität von unter 1 Prozent und ein Ziehbereich von bis zu +/-1600 ppm zeichnen die für den Einsatz in Telekommunikations- und Embedded-Applikationen geeigneten, spannungsgesteuerten Oszillatoren der SiT380X-Familie aus. Sowohl der für Frequenzen von 1 bis 80 MHz ausgelegte SiT3808 als auch der den Bereich von 80 bis 220 MHz abdeckende SiT3809 haben eine sehr hohe Frequenzstabilität von bis zu +/-10 ppm und eine hohe Frequenzgenauigkeit bis zur sechsten Dezimalstelle. Durch den programmierbaren Ausgangsleistungspegel des Bausteins lassen sich etwaige EMI-Störungen einfach reduzieren.

Die zu Quarz-basierenden VCXO-Lösungen kompatiblen MEMS-VCOs sind für den kommerziellen Temperaturbereich von -20 bis +70 °C und den erweiterten industriellen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C erhältlich. Geliefert wird die SiT380X-Familie in 4-Pin-3225-, 6-Pin-5032- und 6-Pin-7050-Gehäusen. Als Spannungsversorgung werden 1,8 V oder 2,5 bis 3,3 V benötigt.

Die Programmierbarkeit einzelner Parameter wie Frequenz, Stabilität, Betriebsspannung, Ziehbereich und Ausgangsleistungspegel ermöglicht in der Regel das Bereitstellen kundenspezifischer Muster innerhalb von 3 Tagen, die Lieferzeit für Produktionsstückzahlen beträgt etwa 3 Wochen.