Freescale Semiconductor S08-MCU-Familien für Industrie- und Automotive-Anwendungen

8-Bit-Controller für industrielle Anwendungen
8-Bit-Controller für industrielle Anwendungen

Freescale Semiconductor hat zwei neue Familien mit robusten 5V-8-Bit-MCUs vorgestellt. Das Unternehmen adressiert damit Anwendungen im Industrie- und Automobilmarkt.

Die S08P-Familie mit drei Produktklassen (PT, PA und PL, die sich im Integrationsgrad unterscheiden) ist zum IEC-60730-Sicherheitsstandard konform und eignet sich beispielsweise für den Einsatz in Haushaltsgeräten. Die Controller zeichnen sich laut Freescale durch gute EFT/ESD-Werte aus, wodurch die Controller auch in rauen und verrauschten Umgebungen problemlos arbeiten können, sei es in USVs, Klimaanlagen, Smart Lighting, Smart Meter und industriellen Steuerungen. Die S08P-Controller sind je nach Klasse mit mehr oder weniger Funktionen ausgestattet. So zeichnet sich die PT-Klasse durch eine zusätzliche Touch-Schnittstelle aus, die PA-Klasse ist vergleichbar mit der PT-Klasse nur weben ohne Touch und die PL-Klasse wiederum eignet sich für Low-Cost-Anwendungen. Die Controller sitzen in Gehäusen mit 8 bis 64 Pins. Sie sind mit bis zu 4 KByte RAM und 60 KByte Flash sowie bis zu 256 Byte EEPROM ausgestattet. Freescale hat darüber hinaus noch bis zu drei UARTs, zwei SPI- und eine I2C-Schnittstelle spendiert. Auf den Controller ist ein 12-Bit-A/D-Wandler mit bis zu 16 Kanälen und vier Buffern integriert. Darüber hinaus sind diverse Timer, ein analoger Komparator, Echtzeituhr und CRC-Funktionalität ebenfalls implementiert. Die Bausteine arbeiten mit Spannungen von 2,7 bis 5,5 V (nur Controller der PT/PA-Klassen).

Die S08RN-Familie für Automotive-Anwendungen entspricht den Anforderungen nach AEC-Q100 und ist bis zu einer Umgebungstemperatur von 125 °C qualifiziert. Die Familie umfasst einfachste Bausteine mit 2 KByte Flash im 8-Pin-Gehäuse bis hin zu funktionsreicheren Derivaten mit 60 KByte Flash im 64-Pin-Gehäuse. Freescale hat die Controller mit diversen Peripherie-Funktionen ausgestattet, die speziell in Automotive-Anwendungen gebraucht werden. So Deshalb eignen sie sich für Touch-Steuerungen, Beleuchtungsapplikationen, Leistungswandlung/Motorsteuerung, LIN-Knoten, Sensor- und Aktorknoten etc. Die Bausteine weisen folgende Eigenschaften auf:

Ein S08-Core mit 20-MHz-Busgeschwindigkeit (und hardware-mäßig realisiertem CRC),

Debuggen über BDM-Schnittstelle (Background Debug Mode), bis zu 60 KByte Flash (Lesen/Programmieren/Löschen über den gesamten Betriebsspannungs- und Temperaturbereich möglich), bis zu 4 KByte RAM, bis zu 256 Byte EEPROM mit ECC, bis zu drei LIN-SCI-, bis zu zwei SPIs, eine IIC-Schnittstelle, diverse Timer, Echtzeituhr, Watchdob-Timer, 12-Bit-SAR-A/D-Wandler mit bis zu 16 Kanälen und 8-stufigem FIFO, analoger Komparator mit differentiellem Eingang.